Home

Ockfen

Kirche

Termine

Neues

Vereine

Bilder

Videos

Links

Impressum

Archiv

Karneval

Tourismus

Ortspolitik

Geschichte

Übernachtungen

Gewerbebetriebe





Ockfen Aktuell



Aktualisiert am 14.05.2018


Gottesdienstordnung und Pfarrbrief


Zum Sportverein

Die Ockfener

Trierischer Volksfreund

VG Saarburg

Fußball Ergebnisse

Ortsgeschichte

Saarburger Kreisblatt

Verkehrsverb. Reg. Trier




CCO on Tour.. -Vereinsfahrt nach Köln

Die Musikvereine aus Ockfen und Nittel entführen in die musikalische Welt von Walt Disney

Die Gruppe „Kinderspielplatz Ockfen“ trifft sich auf dem Spielplatz

Gästeehrung in Ockfen

Bekanntmachung - Einsichtnahme in den Entwurf der Haushaltssatzung

Änderung der Hauptsatzung 2018

Zum Eeckfer Goldrausch

Jahreshauptversammlung des Camping Club Ockfen 1974 e.V.

Bekanntmachung der I. Nachtragssatzung der Ortsgemeinde Ockfen

Erfolgreiche Präsentation der Ortschronik

Drei Jahre Fleiß – 720 Seiten Spannung

Die Ockfener Kirchenchronik


CCO on Tour.. -Vereinsfahrt nach Köln

Autor: Raimund Schuster 22.05.2018

Vor kurzem lud der Camping Club Ockfen wieder zur „CCO on Tour…“ ein. Bei dieser 2-Tagestour gab es am Treffpunkt Saarburger Bahnhof zur Einstimmung und Stärkung ein Sektfrühstück. Nach 3-stündiger Zugfahrt durch die Eifel kamen wir im Kölner Hauptbahnhof an. Beeindruckt von der Größe des Kölner Dom sowie dem obligatorischen Gruppenfoto checkten wir in unserem nahegelegenen Hotel ein. An einem im Vorfeld bereits reservierten Tisch im Gaffel am Dom stärkten wir uns mit dem Selbigen

und schauten gemeinsam an einem Großbildschirm das Bundesliga Fußballspiel zwischen dem bereits feststehenden Deutschen Meister FCB und dem 1.FC Köln an. Eine großartige Stimmung herrschte hier trotz dem feststehenden Abstieg der Heimmannschaft. Ein Teil unserer Gruppe, der nicht Fußballbegeisterten, bummelte durch die Einkaufsstraßen von Köln. Nach einem Besuch im Kölner Dom lud der CCO am späten Nachmittag zum gemeinsamen Abendessen im Kölner Hofbräu Früh ein. Für die Nachtschicht sorgte ein Nachtwächter mit Fackel, der uns durch die Gassen von Köln führte und einiges über die Stadt zu erzählen wusste. Hiernach schaute der eine oder andere sich nach einem gemütlichen Lokal in der Altstadt um.

Am nächsten Morgen, nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel, fuhren wir mit der Straßenbahn zum weithin bekannten Imhoff Schokoladen Museum auf der Rheininsel. Bei einer Führung durch das Museum wurde uns die gesamte Palette der Schokoladenproduktion von der Entdeckung der Frucht bis zur fertigen Tafel mit den unzähligen Variationen erklärt. Unter anderem gab es einige Kostproben ausgefallener Schokoladensorten und es wurde die Produktion der Schokolade wie auch die Fertigung von Weihnachtsmännern und Osterhasen gezeigt.

Um ca. 15.00 Uhr ging es dann wieder nach Hause. Alles in Allem war dieser Ausflug des CCO bei herrlichem Sonnenschein eine gelungene Fahrt.


Bild: Raimund Schuster

zurück


Die Gruppe „Kinderspielplatz Ockfen“ trifft sich auf dem Spielplatz



Am Samstag, dem 5. Mai 2018 traf sich die neu gegründete Gruppe „Kinderspielplatz Ockfen“ auf dem Spielplatz am Jugend- und Bürgerhaus. Im Beisein von Ortsbürgermeister Gerd Benzmüller berieten die anwesenden Mütter und Väter über die derzeitigen Verhältnisse auf dem Spielplatz. Zur Verbesserung des Platzes wurden viele Ideen und Vorschläge von den Eltern mitgebracht. So sollen unter anderem unebene Stellen durch Aufschüttung von Boden beseitigt, neuer Sand in den Sandkasten gefüllt und ein vorhandenes Spielhaus aufgebaut werden. Auch das tiefer setzen der vorhandenen Schaukel wird in Angriff genommen, so dass sie auch für kleinere Kindern erreichbar ist. Des weiteren sollen noch 2 Sitzbänke aufgestellt werden. Mit der Umsetzung der besprochenen Punkte soll am 19. Mai 2018 begonnen werden. Helfer sind herzlich willkommen.

In naher Zukunft sollen weitere Projekte folgen. Mit Förderungen vom RWE oder Spendenaktion Volksbank sollen Gelder gesammelt werden, um andere Spielgeräten anzuschaffen zu können. Geplant ist eine Rutsche, eventuell eine Balancierstange oder Trampolin.

Die Eltern bedanken sich schon jetzt bei denjenigen die zum gelingen der Neugestaltung des Spielplatzes beitragen.

Bild: Günter Kleutsch

zurück


Gästeehrung in Ockfen

Saar-Obermosel-Touristik e. V. / Mai 2018


Seit 10 Jahren verbringt Rolf Zorawski aus Thailand regelmäßig seinen Urlaub in der Ferienwohnung Zum Geisberg bei Marianne Schwarz in Ockfen.

Bereits nach seinem ersten Besuch stand für ihn fest, dass die Buchung in dieses Domizil die richtige Entscheidung war.

Er fühlte sich sofort wohl, was nicht nur allein an der schön gepflegten Ferienwohnung mit herrlicher Gartenterrasse lag, sondern auch an der Herzlichkeit der Gastgeberin.

Vor seiner Auswanderung nach Thailand vor fast 20 Jahren lebte er viele Jahre in Luxemburg. Durch seinen Beruf hat er viel von der ganzen Welt gesehen aber die Region Saar-Obermosel und besonders Ockfen ist ihm ganz besonders ans Herz gewachsen.

Regelmäßig kommt er Mitte April, nach dem Thailändischen Neujahrsfest , nach Ockfen und bleibt dann ganze 7 Wochen. In dieser Zeit ist es in Thailand sehr heiß und er genießt das angenehme Frühjahrsklima in Deutschland mit schönen langen Spaziergängen und Fahrradtouren durch die Natur.

Ausflüge und Besichtigungen in die weitere Umgebung werden oft gemeinsam mit der Vermieterin mit dem Auto unternommen, ansonsten benutzt er immer die öffentlichen Verkehrsmittel.

Abends lässt er dann gerne den Tag mit einem Gläschen Wein in seinem gemütlichen Feriendomizil ausklingen.

Für diese langjährige Treue zur Ferienregion bedankte sich Bärbel Vogel, Saar-Obermosel-Touristik, bei Rolf Zorawski mit einer Urkunde, einem Sektpräsent und einer Mappe mit den aktuellsten Prospekten und Hinweisen zu den Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Ferienregion Saar-Obermosel.

Die Gastgeberin Frau Schwarz dankte ihrem langjährigem Gast mit einem Präsent und einem gemeinsamen Abendessen in der Klostermühle in Ockfen.


Bild: Saar-Obermosel-Touristik e. V.

zurück


Jahreshauptversammlung des Camping Club Ockfen 1974 e.V.

Raimund Schuster / 15.01.2018


Ockfen. Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung  lud der CCO seine Mitglieder ins Jugend- und Bürgerhaus nach Ockfen ein. Die 1.Vorsitzende Daniela Kucharski begrüßte die anwesenden Mitglieder und wünschte allen noch ein frohes neues Jahr.

Hiernach zog Werner Großmann als Geschäftsführer ein kleines Resümee über das vergangene Jahr in seinem Rechenschaftsbericht.

Die Kassiererin Verena Schwan gab einen Einblick in den aktuellen Kassenstand und stellte fest, dass der Verein trotz geringerer Aktivität gut gewirtschaftet und lediglich ein kleines Defizit aufzuweisen hat. Verena erläuterte kurz die größeren Ein- und Ausgaben. Direkt im Anschluss bescheinigten die beiden Kassenprüfer Günter Kleutsch und Helga Schramm der Kassiererin eine übersichtliche und stimmige Kassenführung. Nach einer kurzen Aussprache über das vergangene Jahr bedankte sich Günter im Namen der Mitglieder für die geleistete Arbeit des Vorstandes und beantragte die Entlastung der Vorstandsriege. Da die Versammlung dem einstimmig entsprach wurde anschließend durch die Wahlleiter Günter Kleutsch und Helga Schramm ein neuer Vorstand gewählt.

Der neue Vorstand des Camping Club Ockfen setzt sich wie folgt zusammen: 1.Vorsitzende Daniela Kucharski, 2.Vorsitzender Max Großmann, Geschäftsführer und 2. Kassierer Werner Großmann, 1.Kassierer Verena Schwan, Jugendwart Dominik Schramm, Gerätewart Heiko Schwan, Frauenwartin Kim Jenni, Jugendsprecher Stephan Wallrich und Beisitzer Raimund Schuster. Als Kassenprüfer wurden Günter Kleutsch und Helga Schramm für eine weitere Legislaturperiode gewählt.


In diesem Jahr findet die Zeltfreizeit wie gewohnt in der ersten Schulferienwoche und zwar vom 30. Juni - 07. Juli 2018 in Lampaden statt. Eltern können ab sofort Ihre Kinder, Jungen und Mädchen im Alter von 7 – 15 Jahre schriftlich anmelden bei Werner Großmann, Kapellenstrasse 6 in 54429 Heddert oder per E-Mail unter camping-club-ockfen@gmx.de mit kompletter Anschrift und unter Angabe des Geburtsdatum sowie einer Anzahlung von 30,00 € auf das Konto der Sparkasse Trier IBAN: DE83 5855 0130 0070 0129 01 BIC: TRISDE55XXX. Eine Bestätigung erhalten alle Teilnehmer bei Angabe einer Mail-Adresse sofort, ansonsten erhalten alle Teilnehmer ca. 6-8 Wochen vor der Jugendfreizeit nähere Informationen.

In diesem Jahr ist der CCO on Tour am Wochenende den 5. / 6. Mai nach Kölle. Auf dem Programm steht u. a. die Besichtigung des Schokoladenmuseum, eine Nachtwächter Tour und eine Rheinschifffahrt. Anmeldungen (auch Nichtmitglieder) nimmt Verena Schwan gerne entgegen. Desweiteren ist die obligatorische Osterfeier, sowie die bereits schon traditionelle Herbstwanderung fest eingeplant.

Die 1.Vorsitzende Daniela Kucharski bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen und gab zum Ausdruck, dass nur gemeinsam mit allen Mitgliedern eine solide Vereinsarbeit möglich ist und deshalb auch in Zukunft alle Mitglieder den Verein tatkräftig unterstützen sollen.

Foto: Camping-Club-Ockfen

zurück


Ockfener Sternsinger waren unterwegs

Kerstin Bechter / 08.01.2018


Mit dem gemeinsam gestalteten Aussendungsgottesdienst für Ockfen und Schoden am 6. Januar in der Pfarrkirche St. Valentin, Ockfen startete die diesjährige Aktion Dreikönigssingen unter dem Motto: GEMEINSAM GEGEN KINDERARBEIT – IN INDIEN UND WELTWEIT

Am 7. Januar zogen dann 18 Sternsinger mit ihren 8 jugendlichen Betreuern durch Ockfen, brachten den Menschen den Segen und sammelten dabei 1.622,15 Euro für notleidende Kinder in aller Welt. Anschließend wärmten sich alle Teilnehmer bei einem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrhaus auf.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben.

Foto: Günter Kleutsch

zurück


Erfolgreiche Präsentation der Ortschronik





Nach dreijähriger Arbeit hat das Autorenteam - bestehend aus Jonas Weller, Hildegard Hausen, Hildegard Settinger, Hubert Krewer, Peter Gasthauer, Reinhold Hierlmeier, Bernhard Klein, Günter Kleutsch und Susanne Klein - am Freitag, 27. Oktober, das Gemeinschaftswerk „Chronik Ockfen“ mit mehr als 700 Seiten im Bürgerhaus Ockfen vorgestellt. Einer gelungenen Präsentation der Chronik folgte ein ebenso gelungener Abend mit anregenden Gesprächen über das umfangreiche Buch. So mancher Besucher fand sich auf einem der Fotos oder in einer der Geschichten wieder. Die Chronik ist das Gesprächsthema in Ockfen. Alle Vorbestellungen konnten noch am gleichen Abend und in der darauffolgenden Woche bedient werden. Es gab auch spontane Käufe und Nachbestellungen.
Die Chronik ist erhältlich in der Klostermühle Ockfen, in der Weinstube Klein in Ockfen, im Pfarrbüro Saarburg-Beurig, bei Ortsbürgermeister Gerd Benzmüller und bei Susanne Klein.

zurück


Drei Jahre Fleiß - 720 Seiten Spannung

Volksfreund -Dirk Tenbrock / 26.10.2017

(Ockfen) Die druckfrische Ockfener Ortschronik wird am Freitag vorgestellt. Sie birgt überraschende Einsichten in die Historie und erzählt witzige Anekdoten, wie die vom 70 Jahre alten Wein, der in einem Brunnen gefunden wurde.



Ockfen Historisch fundiert und dennoch lebendig stellt die neue Chronik des Saar-Weinortes die weit über 1000-jährige Geschichte des Dorfes dar. Am Freitagabend präsentieren alle Beteiligten das druckfrische Werk erstmals der Bevölkerung von Ockfen.
Als Jonas Weller im Jahr 2014 seine Kaplanstelle bei der Pfarreiengemeinschaft Saarburg antrat und seinen Wohnsitz im Ockfener Pfarrhaus nahm, wollte er sich über die Dorfgeschichte informieren und stellte fest, dass es keine zusammenhängende Chronik des Ortes gab. Doch mit Unterstützung des Ortsbürgermeisters Gerd Benzmüller gründete sich ein Arbeitskreis heimatverbundener Bürger, die in einer dreijährigen Fleißarbeit das nun 720 Seiten umfassende Kompendium erstellte.

Neben dem geschichtsinteressierten Kaplan (der mittlerweile als Kooperator in Irsch/Trier tätig ist) stellte Günter Kleutsch seine umfangreiche Fotosammlung zur Verfügung. Geograf Reinhold Hierlmeier steuerte sein Wissen über die Besonderheiten des Ockfener Tales bei und die ehemalige Lehrerin Hildegard Settinger-Kirchen berichtet über das Ockfener Schulwesen. Hildegard Hausen und Hubert Krewer recherchierten die neuere Ockfener Geschichte, inklusive der Auswirkungen der beiden Weltkriege.
Peter Gasthauer widmete sich dem Ockfener Dialekt und Bernhard Klein der Entwicklung der Verwaltung und Infrastruktur. Die Kulturwissenschaftlerin Susanne Klein beackerte die historischen Quellen. Schlussendlich lebt die Chronik besonders durch die vielen Geschichten und Zitate der Zeitzeugen, die manche tragische, aber auch lustige Anekdoten beisteuern.
Dazu wurden auch regional und überregional zahlreiche Archive durchforstet und ausgewertet: So sagte man den Ockfenern schon im 14. Jahrhundert eine gewisse Aufmüpfigkeit nach. In einer herrschaftlichen Chronik von 1381 wurden sie als "nicht bequeme Untertanen" bezeichnet. Hochinteressant auch die spannende Geschichte des legendären Weinfundes von 1994, als in einem Brunnen etliche Flaschen einer 1921er Auslese geborgen werden konnten. Sie stammten von der Familie Klein, die den Wein gegen Ende des Zweiten Weltkrieges vor den Besatzungstruppen retten wollte. Als man sich nach etlichen Jahren an die Flaschen erinnerte, gestaltete es sich schwierig, da wieder heranzukommen. Ein Tunnel musste gegraben und Unmengen Schutt in dem nicht mehr genutzten Brunnen beiseite geschafft werden. Die große Überraschung: Der Wein war durch die Unterwasserlagerung gut konserviert und zeigte bei einer Probe noch enorme Finesse.

Das Projekt Ortschronik zeugt von Bürgersinn und ehrenamtlichem Engagement, wie es im Buche steht; nämlich im wahrsten Sinne des Wortes zwischen zwei Buchdeckeln.
Eines ist sicher: Die neue Ockfener Ortschronik ist ein monumentales Werk, an dem noch Generationen von Geschichtsinteressierten ihre Freude haben werden.
Am 27. Oktober wird die Chronik um 19 Uhr im Bürgerhaus vorgestellt. Mitglieder des Musikvereins Ockfen spielen in der Feierstunde. Interessierte können das Buch dann für 25 Euro kaufen. Danach ist es in der Ockfener Klostermühle und im Beuriger Pfarrbüro erhältlich.

TV-Foto: Dirk Tenbrock

zurück


© by Günter Kleutsch

Webmaster Ockfen-home