Home

Ockfen

Kirche

Termine

Neues

Vereine

Bilder

Videos

Links

Impressum

Archiv

Karneval

Tourismus

Ortspolitik

Geschichte

Übernachtungen

Gewerbebetriebe



Aktualisiert 21.04.2018

Pfarrei St. Valentin Ockfen

Gottesdienstordnung und Informationen aus unseren Pfarrgemeinden

St. Laurentius Saarburg

St. Marien Beurig

St. Gervasius u. Protasius Irsch

St. Bartholomäus Ayl

St. Valentin Ockfen/Schoden

St. Jakobus d. Ä. Litdorf-Rehlingen

St. Anna Mannebach


Informationen aus unsere Pfarreingemeinschaft

Pfarrbrief

Gottesdienste

Pfarrei Ockfen

Pfarrei Beurig

Pfarrei Irsch

Pfarrbrief als PDF


Pfarrbrief für die Pfarreingemeinschaft

Nachrichten

Gebetsanliegen des Papstes

Wort des Leben

Taufen

Verstorbene

Anmeldung Trauungen



Gemeinsame Termine in der Pfarreiengemeinschaft Sitzung der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes:



Gemeinsame Mitteilungen Leitartikel


Nachgedacht:

Große und kleine Steine

Ein Philosophieprofessor stand vor seinen Studenten und hatte ein paar Dinge vor sich liegen. Als der Unterricht begann, nahm er ein großes Gurkenglas und füllte es bis zum Rand mit großen Steinen. Anschließend fragte er seine Studenten, ob das Glas voll sei. Sie stimmten zu.

Der Professor nahm daraufhin eine Schachtel mit Kieselsteinen, schüttete sie in das Glas und schüttelte dies nicht. Die Kieselsteine rollten natürlich in die Zwischenräume der größeren Steine. Dann fragte er seine Studenten erneut, ob das Glas jetzt voll sei. Sie stimmten wieder zu und lachten. Der Professor seinerseits nahm nun eine Schachtel mit Sand und schüttete ihn in das Gurkenglas und schüttelte dies wiederum. Natürlich füllte der Sand die letzten kleinen Zwischenräume im Glas aus.

"Nun", sagte der Professor zu seinen Studenten, "ich möchte, dass Sie erkennen, dass dieses Glas wie Ihr Leben ist! Die Steine sind die wichtigsten Dinge im Leben: Ihre Familie, Ihr Partner, Ihre Gesundheit, Ihre Kinder, Ihr Glaube, also Dinge, die – wenn alles andere wegfiele und nur sie übrig blieben – Ihr Leben immer noch erfüllen würden. Wenn Sie den Sand zuerst in das Glas füllen, bleibt kein Platz für die Kieselsteine oder die großen Steine. So ist es in Ihrem Leben: Wenn Sie all Ihre Energie für die kleinen Dinge im Leben aufwenden, haben Sie für die großen keine mehr.

Achten Sie daher auf die wichtigen Dinge, nehmen Sie sich Zeit für Ihren Glauben, Ihre Kinder oder Ihren Partner, achten Sie auf Ihre Gesundheit. Es wird noch Zeit genug geben für Arbeit, Haushalt, Partys usw. Achten Sie zuerst auf die großen Steine – die sind es, die wirklich zählen. Der Rest ist nur Sand.

(Quelle unbekannt)

zurück

Nachrichten


Pfingstvigil

Herzliche Einladung zur Pfingstvigil, die sowohl ein feierliches Gebet der Christen um die Gaben des Heiligen Geistes, als auch schon der Anfang von Pfingsten ist. Vigil bedeutet „die Nachtwache“. Deswegen wollen wir, wie damals die Apostel mit Maria, im Beten, Singen und Wachen um das Kommen des Heiligen Geistes auf uns herab bitten. Die Pfingstvigil findet am SAMSTAG, 19. Mai 2018 in der Pfarrkirche St. Laurentius in Saarburg statt. Wir beginnen um 20.30 Uhr und schließen mit einem festlichen Gottesdienst um 22.00 Uhr.


Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft Saarburg sagt Danke

Ihre Mithilfe, in vielfältiger Weise, hat es uns im letzten Jahr wieder möglich gemacht, Menschen in Rumänien eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Dafür möchten wir Ihnen recht herzlich danken. Besonderer Dank gilt den Mitarbeiter/innen des REWE Marktes in Saarburg, die uns bei der diesjährigen Weihnachtsaktion tatkräftig unterstützt haben. Ebenso bedanken wir uns bei der Seniorengruppe Greimerath, die seit Jahren für die Aktion tatkräftig sammelt und spendet.

Bedanken möchte sich unter anderem auch Pfarrer Rad Ioan aus der Pfarrei Cosarii mit einem Brief:

Gelobt sei Jesus Christus! Ich bin der Priester Rad Ioan aus der Pfarrei Cosarii und möchte im Namen der ganzen Gemeinde für die Geschenke, die wir von Ihnen für das Heilige Fest der Geburt Jesu bekommen haben, danken.

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass 60 Personen die Freude hatten beschenkt zu werden: 30 Kinder und 30 arme, alte Leute.

Der liebe Gott möge es Ihnen für Ihre Mühe vergelten und möchte Sie weiter in Ihrer Aufgabe als gute Gläubige unterstützen.

Wir schließen Sie in unsere Gebete an den lieben Gott ein.

Wir danken Ihnen! Leben Sie noch viele Jahre!

20.12. 2017, Pfarrer Rad Ioan“

Auch in Zukunft möchten wir Kinder und Senioren an Weihnachten beschenken. Außerdem wollen wir weiterhin die Projekte von Pater Berno unterstützen. Hierfür werden Geldspenden benötigt (Transportkosten der Weihnachtsgeschenke und finanzielle Unterstützung der Projekte), die Sie uns auf nachfolgendes Spendenkonto bei der Sparkasse Trier überweisen können.

Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft“

IBAN: DE69 585 501 30 0000 47 84 12 // SWIFT-BIC: TRISDE55

Für ihre Mithilfe bedankt sich:

Ihr Rumänienteam der Pfarreiengemeinschaft


Spende Pfarrbrief

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, welche bisher die Finanzierung des Projektes „Pfarrbrief“ unterstützt haben. Diesem Osterpfarrbrief liegt erneut ein Überweisungsträger bei, um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, mit ihrer Spende die Kosten des Pfarrbriefes zu minimieren. Als Richtwert kann von 80 ct pro Ausgabe ausgegangen werden. In Ayl und Mannebach bleibt nach wie vor das bewährte Abo-System erhalten.

Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Ihre Spenden steuerlich absetzbar sind. Bei Zuwendungen bis 200,-- € genügt als Nachweis der Einzahlungsbeleg oder der Kontoauszug. Bei Bedarf stellen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Nochmals ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung!

zurück

Der nächste Pfarrbrief erscheint am 18. Mai 2018

Redaktionsschluss für die Ausgabe 06/2018 (19.05. bis 17.06.2018) ist der 04.05.2018

zurück


Das Sakrament der Taufe wurde gespendet:

Theo Johannes Simon in Ayl

Maximilian Bart in Ockfen

Juna Schories in Beurig

Lena Kettern in Beurig

Pablo Gonzalez Müntnich in Beurig

Anni Dawen in Irsch

Lilly Lang in Irsch

Raphael Johannes Peter in Ockfen

Anton Schedler in Beurig

Vanessa und Sophie Stercklen in Beurig

Minja Anusic mit Kindern James und Charly Rupp in Beurig

zurück



Verstorben sind aus unseren Pfarrgemeinden:

Astrid Görgen-Lui, 48 Jahre, Zerfer Str. 34, Irsch

Matthias Hemmen, 54 Jahre, wohnhaft in Konz, beigesetzt in Ockfen

Matthias Hild, 70 Jahre, Im Hagen 6, Saarburg

Hermann Weber, 82 Jahre, Saarstr. 2, Niederleuken

Katharina Ehre, 88 Jahre, Trierer Str. 6, Niederleuken

Hilde Salm, 86 Jahre, Laurentiusberg 33, Saarburg

Karl Zenner, 85 Jahre, Im Hagen 35, Saarburg, beigesetzt in Trier

Hildegunde Jungblut, 93 Jahre, Leuker Bungert 40, Niederleuken

Sofia Sönder, 89 Jahre, zuletzt wohnhaft im Seniorenheim "Burgblick", beigesetzt in Beurig

Peter Marcel Mohsmann, 85 Jahre, zuletzt wohnhaft im Seniorenheim "St. Franziskus", beigesetzt in Beurig

Anna Lenzen, 91 Jahre, An der Rundwies 8, Ayl, beigesetzt in Beurig

Klara Reuter, 92 Jahre, vormals Kirchstr. 9, Mannebach

Elisabeth Boos, 93 Jahre, Bahnhofstr. 30, Beurig


Herr, gib den Verstorbenen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden.

zurück


Zur Trauung haben sich angemeldet:


zurück


Gebetsanliegen des Papstes


Trost für die Flüchtlinge:

Wir beten, das all diejenigen, die betroffen sind,

Vor allem die Armen, Flüchtlinge und Ausgegrenzten,

Hilfe und Unterkunft in unseren Gemeinden finden.

zurück


Wort des Lebens im Mai 2018


Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung.

(Galater 5,22)

zurück