Home

Ockfen

Kirche

Termine

Neues

Vereine

Bilder

Videos

Links

Impressum

Archiv

Karneval

Tourismus

Ortspolitik

Geschichte

Übernachtungen

Gewerbebetriebe



Aktualisiert 15.01.2022

Pfarrei St. Valentin Ockfen

Gottesdienstordnung und Informationen aus unseren Pfarrgemeinden

St. Laurentius Saarburg

St. Marien Beurig

St. Gervasius u. Protasius Irsch

St. Bartholomäus Ayl

St. Valentin Ockfen/Schoden

St. Jakobus d. Ä. Litdorf-Rehlingen

St. Anna Mannebach


Informationen aus unsere Pfarreingemeinschaft

Pfarrbrief

Gottesdienste

Pfarrei Ockfen

Pfarrei Beurig

Pfarrei Irsch

Pfarrbrief als PDF


Pfarrbrief für die Pfarreingemeinschaft

Nachrichten


Wort des Leben

Taufen

Verstorbene

Anmeldung Trauungen

Die Pfarreiengemeinschaft auf Facebook

Die Pfarreiengemeinschaft auf Youtube


Weihnachtsgottesdienste 2021 PDF

Kontaktformular zum Gottesdienstbesuch in der Pfarrkirche PDF



Gemeinsame Termine in der Pfarreiengemeinschaft - Sitzung der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes:

 

Hauskommunion in allen Pfarreien


Gemeinsame Mitteilungen Leitartikel


 Gegen die Verniedlichung von Weihnachten

Aufgaben 2022

Liebe Gemeinde,

viele pflegen den Brauch, für das neue Jahr gute Vorsätze zu fassen. Aber es gibt nicht nur Vorsätze sondern auch Aufgaben, die einem gestellt werden.

Wie sie alle wissen, ist ein erster Versuch, das Bistum Trier in 35 Pfarreien der Zukunft neu zu ordnen, am Einspruch aus Rom gescheitert. Die Ursache liegt weniger in der geplanten Größe der Pfarreien (nach Canon 515 §2 ist es allein Recht des Bischofs, Pfarreien zu errichten, aufzuheben oder sie zu verändern) als in der Tatsache, dass dann viele bisherige Pfarrer ihren bisherigen rechtlichen Status verloren hätten. Das hat die Klerus Kongregation nicht zugelassen.

Nach weiteren Beratungen und Absprachen mit Rom sollen nun die bisherigen Kirchengemeindverbände zu 170 Pfarreien fusionieren. In diesem Modell wird kein leitender Pfarrer seinen Status verlieren. Es ist eher wahrscheinlich, dass nicht alle 170 Stellen besetzt werden können.

In seinem Brief vom 24.2.2021 hat der Bischof dies als verbindliche Grundentscheidung festgelegt.

Die letzten Fusionen müssen zum Ende des Jahres 2025 abgeschlossen sein.

In einer Sondierungsphase wurden alle unsere Räte befragt, zu welchem Zeitpunkt und mit welchen Pfarreien eine Fusion sinnvoll angestrebt werden kann. Bei einer Auswertung der Ergebnisse in einer Pfarreienratssitzung am 13.07.2021 kristallisierte sich heraus, dass der 1.1.2023 ein geeigneter Zeitpunkt sein kann. Es wurde beschlossen, in allen Gremien (7 Verwaltungsräte, 2 Kirchengemeinderäte, 5 Pfarrgemeinderäte) den Antrag auf die Eröffnung des Anhörungsverfahrens zur Fusion zu stellen. Diesem Antrag haben inzwischen 11 von 12 Gremien zugestimmt. Der Kirchengemeinderat Fisch hat den Antrag abgelehnt.

Mit dem Ergebnis 11 zu 1 wurde der Bischof mit dem Schreiben vom 22.12.2021 zur Eröffnung des Anhörungsverfahrens gebeten.

Wir wollen das Jahr nutzen, um die Fusion möglichst gut vorzubereiten und Strukturen schaffen, die das gemeindliche Leben in den einzelnen Orten stärken. Natürlich wird es dazu viele Fragen geben. Wir werden deshalb im kommenden Jahr im Pfarrbrief eine eigene Rubrik haben. FAQ   häufig gestellte Fragen und sobald die Pandemie es zulässt, auch öffentliche Informationsveranstaltungen.

Eine zweite Aufgabe ist die Erstellung eines Präventionskonzeptes zum Schutz von Kindern Jugendlichen und Schutzbefohlenen in den Pfarreien. Natürlich werden schon seit Jahren die neuen Richtlinien und Vorgaben erfüllt und alle Mitarbeiter sind entsprechend geschult worden. Aber all die Maßnahmen sollen für jede Pfarrei verschriftlicht und publiziert werden. Außerdem soll ein Ansprechpartner bzw. eine Ansprechpartnerin für die Fragen benannt werden.

Auch dieses Thema wird die Räte im neuen Jahr beschäftigen.

Für Nachfragen zu diesen Themen stehen die Seelsorger gerne zur Verfügung. Sie können auch zu der geplanten Fusion gerne Fragen einreichen, die dann im Pfarrbrief beantwortet werden.

Ich wünsche allen für die privaten Vorsätze viel Kraft und Erfolg und in diesem Sinn allen ein gutes Jahr 2022.

Georg Goeres, Pfr.

Auf der folgenden Seite finden Sie normalerweise in der ersten Ausgabe des Pfarrbriefes die Statistik des abgelaufenen Jahres. Da aber in unseren Pfarrbüros bis zum Ende des Jahres unter „Volldampf“ gearbeitet wurde und vor allem die Anmeldungen zu den Gottesdiensten die meiste Zeit in Anspruch nehmen, ist einiges an Arbeiten liegengeblieben. Wir bitten um Ihr Verständnis, das die Statistik erst in der kommenden Ausgabe erscheinen wird.

zurück


Nachrichten


FAQ –

Häufig gestellte Fragen zur Strukturreform im Bistum Trier

1.       Müssen in einer fusionierten Pfarrei alle in eine Kirche?

Nein. Das Gottesdienstangebot hängt allein an Zahl der verfügbaren Seelsorger, Organisten und an der Zahl der Gottesdienstbesucher. Die Fusion hat mit dem Gottesdienstangebot nichts zu tun.

2.       Gibt es Vorteile durch die Fusion?

Die Vorteile liegen vor allem im Verwaltungsbereich. Der Rendant zum Beispiel braucht nicht mehr acht Abende für die Haushaltssitzungen und acht Termine für die Kassenprüfung.

In der fusionierten Pfarrei wird nur noch ein Abend und ein Prüfungstermin nötig sein. Jeder kann für sich auf das Bistum hochrechnen wieviel Zeit gespart wird. Auch wenn die Vermögen der ehemaligen Pfarreien weiter getrennt aufgeführt werden, ist es auch eine Entlastung der Ehrenamtlichen

Es gibt nur eine Steuernummer. Kunden und Lieferanten müssen in der Buchhaltung nur einmal angelegt werden.

3.       Wie wird die neue Pfarrei heißen?

Das ist noch völlig offen. Gute Vorschläge sind jederzeit willkommen.

Waren das alle Fragen?


An alle Singfreudigen und die, die es werden wollen

Die Pfarreiengemeinschaft Saarburg und ich suchen singbegeisterte Personen zum Aufbau eines Jugendchores. Dabei möchte ich gezielt die Altersklasse 15 bis 25 Jahre ansprechen und herzlich einladen.

Kurz zu mir:

Mein Name ist Dominique Weidig, ich bin 22 Jahre alt und seit fast 10 Jahren als Kirchenmusiker unterwegs. Das Singen, sowohl allein als auch im Chor bereitet mir ebenso viel Freude wie das Orgelspiel. Da ich mich in der Kirchenmusikalischen Ausbildung befinde und dort auch Chorleitung eine Rolle spielt, möchte ich bereits erlerntes, als auch eigene Erfahrungen aus den Chören, in denen ich gesungen habe, an euch weitertragen.

Singen im Chor ist eine schöne Erfahrung und auch eine Möglichkeit neue Menschen kennenzulernen, Teamwork fördern und Freizeit zu gestalten.

Die Proben finden wöchentlich an einem Freitag um 19 Uhr im Pfarrsaal in Beurig statt. Vorkenntnisse oder ein Vorsingen sind nicht zwingend notwendig. Ein erstes Kennenlerntreffen wird vorbereitet und der Termin mitgeteilt.

Aufgrund der Pandemie-Situation gelten die allgemeinen Regelungen nach dem dann geltenden Schutzkonzept für Zusammenkünfte.

Falls noch Fragen sind, könnt ihr euch gerne bei mir via WhatsApp, Signal oder Mail melden:

+49 1703466034,

jugendchor.saarburg@gmail.com

Ich freue mich sehr euch kennenzulernen.

Viele Grüße

Dominique Weidig

 

Eucharistische Anbetungsstunde zur Göttlichen Barmherzigkeit

Jeweils am 2. Sonntag im Monat um 17.00 Uhr in St. Marien Beurig (vor der Abendmesse)

 Offenbarung Jesu an Schwester Faustine

„Rufe Meine Barmherzigkeit um drei Uhr nachmittags an!“

Das Bild und die Verehrung zur Göttlichen Barmherzigkeit gehen zurück auf die Visionen und Offenbahrungen Jesu an die poln. Mystikerin Schwester Faustina Kowalska  (*1905 /  +1938)

Am 22.  Februar  1931  betete  abends Schwester  Faustyna  in  ihrer  Zelle, als sie  plötzlich Jesus  erblickte.  In  ihrer Vision trägt Jesus ein weißes Gewand, eine  Hand  ist  zum  Segen  erhoben,  die andere berührt   eine   Öffnung   seines Gewandes  an  der  Brust.  Heute nimmt dieses Bild eine Schlüsselstellung in der Andacht zur Barmherzigkeit Gottes ein:

Es erinnert an das unbegrenzte Vertrauen, das wir gegenüber Gottes Liebe und Barmherzigkeit hegen sollen, und auch an unsere christliche Pflicht, selbst barmherzig zu sein.

Herzliche Einladung, vor diesem Bild zu verweilen – besonders um 15.00 Uhr – in der Barmherzigkeits-Stunde und sich mit den Strahlen der Barmherzigkeit Gottes beschenken zu lassen.

Die Andacht zur Göttlichen Barmherzigkeit mit Aussetzung des Allerheiligsten und Eucharistischem Segen;
mit Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes

Die Termine in St. Marien Saarburg-Beurig in 2022, jeweils um 17.00 Uhr vor der Hl. Messe, sind:

09. Januar

 

10. Juli

09. Oktober

13. Februar

8. Mai

14. August

13. November

13. März

12. Juni

18. September

11. Dezember

Barmherzigkeitsfest

So, 24. April 2021 in St. Marien Beurig um 16.30 Uhr

Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit

Von Karfreitag, 15.04.22 bis Samstag, 23.04.2022 jeweils um 17.30 Uhr in St. Laurentius Saarburg

 

Online-Anmeldung zu den Gottesdiensten der Pfarreiengemeinschaft Saarburg!

Der Anmeldeschluss für die Gottesdienste an den Feiertagen und zum Jahreswechsel ist Donnerstag, der 23.12.21 um 12 Uhr.

 über unsere Homepage www.pfarreiengemeinschaft-saarburg.net

Sie können einen Suchbegriff für einen Gottesdienst eingeben, oder einen Ort wählen, in welchem Sie einen Gottesdienst besuchen wollen.  Die mit * gekennzeichneten Felder müssen Sie ausfüllen, da ein Anmelden sonst nicht möglich ist. Pro Familie ist eine Anmeldung auszufüllen, geben Sie bitte hier die Vornamen aller Familienmitglieder an, damit die Personenanzahl ersichtlich ist. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben, erhalten Sie nach der Anmeldung per E-Mail eine Reservierungsbestätigung. Falls ein Gottesdienst bereits „ausgebucht“ ist, wird dieser ihnen nicht mehr angezeigt.

Bitte bringen Sie zu jedem Gottesdienst einen Nachweis zur 3-G-Regelung mit. Es gelten weiterhin Maskenpflicht und Abstandsgebot während des Gottesdienstes!

Zu den Kinderkrippenfeiern, die im Freien stattfinden, ist eine Anmeldung nicht erforderlich. Bitte halten Sie hier die Abstände ein und tragen Sie die Mund-Nasen-Bedeckung.

 
Morgenlob im Februar                                                Morgenlob im März
Ort: Ockfen, St. Valentin                              Ort: Irsch, St. Gervasius und Protasius
Donnerstag, 10.02.2022                                               Donnerstag, 10.03.2022
Uhrzeit: 8.30                                                                     Uhrzeit: 8.30
 Herzliche Einladung an alle Interessierte

Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft Saarburg sagt Danke

Bild: Pfarrer Ioan Rad bei der Übergabe der Geschenke an Kinder und Senioren.
Ioan Rad ist Pfarrer in Cosarii, einer kleinen Gemeinde in den Karpaten.

Ihre Spenden von 3.500 € haben es uns im letzten Jahr wieder möglich gemacht, Menschen in Rumänien eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Dafür möchten wir Ihnen recht herzlich danken.
Da wir wegen Corona nicht persönlich nach Rumänien fahren konnten, wurden die Geschenke vor Ort zusammengestellt und entsprechend verteilt. 
Auch in Zukunft möchten wir Kinder und Senioren an Weihnachten beschenken und die Pater Berno Stiftung bei ihren Projekten unterstützen. Deshalb freuen wir uns über Ihren finanziellen Beitrag.

Wir bitten um Überweisung auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Trier:

„Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft“

IBAN: DE69 5855 0130 0000 4784 12

SWIFT-BIC: TRISDE 55

Ihr Rumänienteam der Pfarreiengemeinschaft

Pater Berno Buchvorstellung 2021
 

Spende Pfarrbrief

Diesem Pfarrbrief liegt erneut ein Überweisungsträger bei, um die Möglichkeit zu geben, mit Ihrer Spende die Kosten des Pfarrbriefes zu minimieren. Als Richtwert kann von 80 ct pro Ausgabe ausgegangen werden. In Ayl und Mannebach bleibt nach wie vor das bewährte Abo-System erhalten. Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Ihre Spenden steuerlich absetzbar sind. Bei Zuwendungen bis 200,-- € genügt als Nachweis der Einzahlungsbeleg oder der Kontoauszug. Bei Bedarf stellen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung!


Unsere Bankverbindungenn

Kirchengemeinde St. Laurentius Saarburg:Kirchengemeinde St. Laurentius Saarburg:

IBAN:  DE62 5855 0130 0070 0020 27                    SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeinde St. Marien Beurig

IBAN: DE17 5855 0130 0074 0004 98                     SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeinde St. Gervasius u. Protasius Irsch

IBAN:DE44 5855 0130 0175 0096 04                       SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeinde St. Bartholomäus Ayl

IBAN: DE89 5855 0130 0077 0004 79                      SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeinde St. Valentin Ockfen/Schoden

IBAN: DE40 5855 0130 0070 0067 88                      SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeinde St. Jakobus d. Ä. Litdorf-Rehlingen

IBAN: DE93 5855 0130 0070 0068 04                      SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeinde St. Anna Mannebach

IBAN: DE71 5855 0130 0070 0068 12                      SWIFT BIC: TRISDE55

Kirchengemeindeverband Saarburg

IBAN: DE 33 5855 0130 0001 0403 02                     SWIFT BIC: TRISDE55

zurück


Der nächste Pfarrbrief

Redaktionsschluss für die Ausgabe 01/2022 (Pfarrbrief vom 15.01.2022 bis 13.02.2022) ist der 04.01.2022

zurück


Das Sakrament der Taufe wurde gespendet:

Daniel Klein in Irsch
Layla Belucci in Saarburg

zurück

Verstorben sind aus unseren Pfarrgemeinden:

Karl Pütz, 92 Jahre, Leseberg, Beurig
Maria Schmitz, 86 Jahre,  Weinbergstraße, Ockfen 
Theodor Rudolf Theis, 77 Jahre, Neuerburg, beigesetzt in Beurig
Rosa Reinert, 92 Jahre, vormals Hauptstraße, Schoden
Ute Hilsamer, geb. Philipps, 58 Jahre, Freudenburg, beigesetzt in Ayl
Gisela Morawe, geb. Reinsbach, 78 Jahre, Graf-Siegfried-Straße, Saarburg
Heinrich Roos, 91 Jahre, München, beigesetzt in  Ayl
Alois Lui, 93 Jahre, Zerfer Str., Irsch
Johann Musti, 79 Jahre, Graf-Siegfried-Str., beigesetzt in Beurig 
Marianne Kurz, 97 Jahre, Birkenweg, Saarburg-Kahren

Herr, gib den Verstorbenen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden.

zurück


Zur Trauung haben sich angemeldet:

 

zurück


Wort des Lebens im Januar 2022


 Wir haben seinen Stern im Osten gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten.

                                                      (Matthäus 2,2)

zurück