Home

Ockfen

Kirche

Termine

Neues

Vereine

Bilder

Videos

Links

Impressum

Archiv

Karneval

Tourismus

Ortspolitik

Geschichte

Übernachtungen

Gewerbebetriebe



Aktualisiert 25.03.2019

Pfarrei St. Valentin Ockfen

Gottesdienstordnung und Informationen aus unseren Pfarrgemeinden

St. Laurentius Saarburg

St. Marien Beurig

St. Gervasius u. Protasius Irsch

St. Bartholomäus Ayl

St. Valentin Ockfen/Schoden

St. Jakobus d. Ä. Litdorf-Rehlingen

St. Anna Mannebach


Informationen aus unsere Pfarreingemeinschaft

Pfarrbrief

Gottesdienste

Pfarrei Ockfen

Pfarrei Beurig

Pfarrei Irsch

Pfarrbrief als PDF


Pfarrbrief für die Pfarreingemeinschaft

Nachrichten

Gebetsanliegen des Papstes

Wort des Leben

Taufen

Verstorbene

Anmeldung Trauungen



Gemeinsame Termine in der Pfarreiengemeinschaft - Sitzung der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes:

Hauskommunion in allen Pfarreien:

(für Ayl siehe "Mitteilungen St. Bartholomäus" und Beurig „St. Marien“)

In der Woche vom 08.-13.04.2019 nach telefonischer Absprache


Gemeinsame Mitteilungen Leitartikel


Ein Lichtstrahl für die Kirche

Vielfach wird den Christen in unserer Gesellschaft vorgeworfen, sie würden doch nur noch ein Schattendasein fristen. Und auch die Statistiken im Blick auf die Austrittszahlen und die zahlreichen Skandale durch kirchliche Amtsträger scheinen diesen Kritikern recht zu geben. Die Zahlen der Gottesdienstbesucher und die Zahl derjenigen, die sich in und für die Kirche engagieren, gehen seit Jahren stark zurück. Alles spricht dafür, dass wir als Christen mehr und mehr mit unserem Leben und Zeugnis für unseren Glauben zu Schattengestalten werden. In der Wahrnehmung eines nicht geringen Teils der Gesellschaft sind wir nur noch eine kleine Gruppe mit überkommenen Traditionen, die sich in großen Kirchen einmal in der Woche trifft.

Solche Feststellungen tragen zugegebenermaßen nicht gerade dazu bei, das Selbstbewusstsein derjenigen zu stärken, die von ihrem Glauben überzeugt sind und diesen aktiv leben, indem sie viel Kraft und Zeit in ihre kirchliche Arbeit investieren. Und das, wo doch gerade wir als Christen den Auftrag erhalten haben, „Kinder des Lichts“ zu sein (Eph 5,8), weil Christus selbst für uns durch seine Auferstehung das Licht der Welt geworden ist. Bleiben wir also im Dunkeln sitzen und damit in der Krise des Glaubens und der Kirche oder leben wir aus der Hoffnung auf Licht am Ende des Tunnels?

Nur als „Kinder des Lichts“, d.h. als Menschen, die ihren Glauben auch im Alltag verkünden und so authentische Zeuginnen und Zeugen der Frohen Botschaft sind, können wir auch anderen, der Kirche fernstehenden Menschen die Sinnhaftigkeit des Glaubens plausibel machen und für diese ein strahlendes Licht in ihrer eigenen Glaubenskrise werden.

Die Fastenzeit will zunächst dazu einladen, uns bewusst zu machen, auf welche Weise Christus in unserem Leben ein Licht des Glaubens entfacht. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, dann kann – bestärkt durch das Geheimnis des Osterfestes – diese Erfahrung öffentlich zur Sprache gebracht werden und Strahlkraft entwickeln. Eine gute Vorbereitung dazu kann sicherlich der Ökumenische Kreuzweg durch die Stadt sein, mit dem wir zeigen, dass das Kreuz als Zeichen zwar anspruchsvoll, aber doch voller Hoffnung ist. An dieser Stelle die herzliche Einladung, sich am 12. April daran zu beteiligen!

Der Lichtstrahl, den das Osterfest mit seiner Botschaft der Freude über die Auferstehung Jesu mit sich bringt, kann uns aus dem Schatten herauslocken. Wie das gelingen kann, darauf können uns die ersten Christen eine Antwort geben. Die Hausgottesdienste, die sie oftmals im kleinen Kreis und voller Angst vor Verfolgung gefeiert haben, haben Andersgläubige fasziniert – manchmal auch irritiert – und damit Strahlkraft entwickelt. Ein Modell, das vielleicht auch und gerade für kleinere Gemeinschaften ein Modell für die Zukunft sein kann. So erfährt im Übrigen die Synode nach und nach ihre Umsetzung. Für die pfarrlichen Gremien findet am 3. April in der Stadthalle Saarburg eine Informationsveranstaltung zur Pfarrei der Zukunft statt, bei der Weihbischof Gebert und Generalvikar von Plettenberg Rede und Antwort stehen. Auch dies ein wichtiger Schritt, weil damit deutlich wird, dass die Pfarrei der Zukunft nur insoweit Strahlkraft entwickelt kann, wie wir selbst es im Vertrauen auf Gottes Wirken in unserer Zeit tun.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen im Namen des gesamten Pastoralteams und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarreiengemeinschaft Saarburg eine besinnliche restliche Fastenzeit, die unseren Blick weitet für das Licht Jesu in unserer Zeit sowie ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Ihr Kaplan

Florian Dienhart


Fastenaktion 2019: „Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen“


Im letzten Jahr haben sich die Fastenpredigten mit pastoralen Leitsätzen aus der Trierer Synode beschäftigt. Zum Beispiel: In Beziehungen leben. Oder: Wir nehmen Vielfalt als Gottes Geschenk an. In diesem Jahr haben sich die Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft zusammen mit Pastor Peter Winter entschieden, einen Themenvorschlag der evangelischen Kirche aufzugreifen.

In fünf Predigten geht es um das Thema Wahrheit.

Schon Pilatus fragt: " Was ist Wahrheit?“ Das Thema ist heute im Zeitalter von Fake-News hoch aktuell und politisch. Es gibt die Lüge als Konzept politischer Verwirrung und sehr oft in sozialen Medien in Nachrichten ohne seriöse Quellenangabe.

Und wir dürfen uns selbst fragen wie ehrlich wir sind.

Laut einer Umfrage glauben fast zwei Drittel der Deutschen, auf Fragen "Hat es geschmeckt?" oder "Wie sehe ich aus?" dürfe man mit einer Lüge antworten.

Die Aktion "Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen" soll zum Nachdenken darüber anregen, wie oft wir in der alltäglichen Kommunikation kleine und große Notlügen nutzen oder sogar falsche Aussagen machen. Die Aktion will zur Wahrheit ermutigen - in der Fastenzeit 2019 und darüber hinaus.


Herzliche Einladung zu den Fastenpredigten:


Donnerstag, 28. März 2019

Ehrlich sein zu sich selbst und zu anderen“

Prädikantin Alexandra Lossjew

Donnerstag, 4. April 2019

Für die Wahrheit streiten“

Gemeindereferent Timo Wacht und



Kaplan Florian Dienhart

Donnerstag, 11. April 2019

Die Wahrheit erwarten“

Pfarrer Georg Goeres


Ort: Pfarrkirche St. Laurentius Saarburg

Jeweils um 19.30 Uhr


Musikalische Gestaltung: Edwin Fell, Orgel


Mit frohem Gruß

Georg Goeres, Pfr.


zurück

Nachrichten


Die Andacht zur Göttlichen Barmherzigkeit mit Aussetzung des Allerheiligsten und Eucharistischem Segen; mit Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes

Die Termine in St. Marien Saarburg-Beurig in 2019 sind:

Sonntag, 12. Mai 2019

Sonntag, 9. Juni 2019

Sonntag, 14. Juli 2019

Sonntag, 11. August 2019

Sonntag, 8. September 2019

Sonntag, 13. Oktober 2019

Sonntag, 10. November 2019

Sonntag, 8. Dezember 2019


Barmherzigkeitsfest

So, 28. April 2019 in St. Marien Beurig um 16.30 Uhr


Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit

Von Karfreitag, 19.04.2019 bis Samstag, 27.04.2019 jeweils um 17.30 Uhr in St. Laurentius Saarburg


Erwachsenenfirmung 2019

Für alle Erwachsenen, die gerne gefirmt werden möchten besteht die Möglichkeit, das Sakrament im Rahmen der Erwachsenenfirmung am Sonntag, den 12. Mai 2019 um 10.00 Uhr im Hohen Dom zu Trier zu empfangen. Weihbischof Franz Josef Gebert wird Erwachsenen, die getauft, aber noch nicht gefirmt sind, im Hochamt das Sakrament der Firmung spenden. Die Vorbereitung der Interessenten findet in den Pfarreien statt. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihr Pfarrbüro oder an die Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft.


In eigener Sache

Falscher Hilferuf per Mail

Am 1. März 2019 erhielten geschätzte 300 Personen um 1.19 Uhr mit leicht geänderter Mailadresse des Pfarrbüros in meinem Namen eine betrügerische Mail. Betreff: „Sehr dringend!“.

Der Hintergrund: Der Zugang zum E-Mail-Postfach wurde geknackt und ein fingierter Hilferuf per Mail an alle Adressen, welche in meinem E-Mail-Ordner gespeichert waren (und darüber hinaus) versendet. Hierin wurde eine Notlage vorgegaukelt.

Das Adressbuch in meinem E-Mail-Account wurde gelöscht, sodass ich nicht zeitnah reagieren konnte, um alle Empfänger der fingierten Mail zu warnen.

Die Reaktionen ließen auch nicht lange auf sich warten. Unendlich viele Anrufe von besorgten Personen gingen seit den frühen Morgenstunden des 1. März bis nach den Fastnachtstagen bei mir privat und im Pfarrhaus ein, die mich/uns auf die merkwürdige Mail ansprachen.

Die Empfänger, welche aus Besorgnis auf die Fake-Mail geantwortet haben, erhielten in einer weiteren Mail die Info, dass ich mich zurzeit in Griechenland aufhalte und mir Geld und Wertsachen gestohlen wurden und ich dringend 1.000 € benötige. In einer weiteren Folgemail wurde es dann konkret: In meinem Namen wurde um einen Geldversand per Moneygram oder Ria Transfer Money an eine Anschrift in Griechenland gebeten. Unter der angegebenen Anschrift befindet sich das „Hotel Hermes“ in Athen, also sehr glaubwürdig ….

Die Polizei kennt diese Betrugsmasche mit fingierten E-Mails nur zu gut. Je mehr Kontakte ein Account beinhaltet, desto größer ist die Gefahr, dass wenigstens ein Empfänger auf die Betrugsmasche hereinfällt ... 

Den Betrügern auf die Schliche zu kommen ist laut Polizei äußerst schwierig. Sie agieren vom Ausland aus, ihre Adressen zurückzuverfolgen ist schwierig und extrem aufwändig. 

In der Hoffnung, dass durch den in meinem Namen versendeten fingierten Hilferuf niemand zu Schaden kam, möchte ich nur alle eindringlich warnen: Seien Sie äußerst vorsichtig mit eingehenden Mails und schauen Sie immer genau hin. Mein Fall ist bei Weitem kein Einzelfall!

Maria Gentgen

Pfarrsekretärin


Informationsveranstaltung für die geplante Pfarrei der Zukunft Saarburg

Am 1. Januar 2020 will Bischof Dr. Stephan Ackermann die ersten 15 Pfarreien der Zukunft errichten. Das Bistum Trier bewegt sich damit auf einen besonderen Meilenstein in der Synodenumsetzung zu.

Vor der Errichtung der Pfarreien der Zukunft ist es wichtig und rechtlich vorgesehen, dass der Bischof die Gremien anhört, die von den Veränderungen betroffen sind.

Herzliche Einladung an alle Mitglieder der Gremien der Pfarreiengemein-schaften, die die geplante Pfarrei der Zukunft Saarburg bilden werden, zu einer Informationsveranstaltung und zwar am Mittwoch, 3. April 2019 um 18.30 Uhr in die Stadthalle Saarburg.

Die Mitglieder der Gremien werden durch das Dekanat Konz-Saarburg schriftlich eingeladen.

Neben dem kirchenrechtlich vorgesehenen Anhörungsverfahren wird eine weitere Veranstaltung für die Mitglieder der Gremien der Pfarreiengemeinschaft Saarburg zur Anhörung und Information stattfinden.

Bitte merken Sie sich folgende Termine vor:

Mi, 08.05.2019 (für die Pfarrgemeinderäte)

Di, 14.05.2019 (für Verwaltungs- und Kirchengemeinderäte)

jeweils um 20.00 Uhr im Pfarrheim Beurig


Chorreise der Kirchenchöre des Bistums Trier vom 20. bis 22. September 2019 nach Münster

Herzliche Einladung zur nächsten Chorreise des Diözesan-Cäcilienverbandes im Bistum Trier. Ein attraktives Programm erwartet die teilnehmenden Chöre mit Stationen im Altenberger Dom, Besichtigungen der Stadt Münster mit Angelusmusik in der St. Lambertikirche sowie von Schloss Nordkirchen, dem "westfälischen Versailles". Musikalischer Höhepunkt wird die Gestaltung des Kapitelsamtes im Dom zu Münster mit Dombläsern unter Leitung des Trierer Domkapellmeisters Thomas Kiefer sein.

Konkrete Informationen zur Reise unter https://www.bistum-trier.de/kirchenmusik/.


Ökumenischer Kreuzweg durch die Straßen von Saarburg

am Freitag, 12. April 2019 um 19:00 Uhr

von der evangelischen Kirche nach St. Marien Saarburg-Beurig

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Saarburg und die evangelische Kirchengemeinde Saarburg laden wieder herzlich zum Ökumenischen Kreuzweg am Freitag, 12. April 2019 ein. Wir beginnen um 19.00 Uhr an der evangelischen Kirche und gehen gemeinsam zur katholischen Pfarrkirche St. Marien in Saarburg-Beurig. Katholische und evangelische Mitchristen werden gemeinsam ein großes Kreuz tragen, das von Fackelträgern begleitet wird. An den einzelnen Stationen erinnern wir uns an den Leidensweg Jesu. Der Kreuzweg wird von Jugendlichen und Ehrenamtlichen mitgestaltet. Jung und alt sind eingeladen, diesen Kreuzweg mitzugehen, der die Sorgen und Nöte unserer Zeit zur Sprache bringen wird. Herzliche Einladung an alle!


Auferstehungsfeier an Ostern in St. Laurentius Saarburg 2019

Auch in diesem Jahr laden wir – das Vorbereitungsteam – euch und Sie alle ganz herzlich ein zu einem Ostererlebnis der besonderen Art: der Auferstehungsfeier am Sonntag, dem 1. April um 6.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius. Wenn der Tag beginnt und die Sonne aufgeht, feiern wir auch, dass Jesus Christus durch seine Auferstehung das Licht in die Welt gebracht hat.

Junge Musikerinnen und Musiker unterstützen die Feier musikalisch. Während der Auferstehungsfeier wird ein Kreuz mit Blumen geschmückt – alle Mitfeiernden sind eingeladen, dazu eine Blume mitzubringen.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein gemeinsames Osterfrühstück im Pfarrhaus statt. Getränke sind vorhanden und jeder ist eingeladen, etwas zu Essen mitzubringen, um dies miteinander zu Teilen.


Goldene Kommunion in der Pfarreiengemeinschaft Saarburg

Herzliche Einladung an alle Gläubigen, welche in diesem Jahr das Fest der Goldenen Kommunion feiern, zur Mitfeier ihres Jubiläums in einem der nachfolgenden Gottesdienste:

Vorabendmesse zu Palmsonntag, 13. April 2019

19.30 Uhr in Litdorf-Rehlingen

Hochamt an Ostermontag, 22. April 2019

11.00 Uhr in Mannebach

Vorabendmesse zum Weißen Sonntag am Samstag, 27. April 2019

17.30 Uhr in Irsch

Erstkommunionfeiern am Weißen Sonntag, 28. April 2019

10.00 Uhr in Saarburg (weitere Informationen unter der Rubrik "Saarburg")

10.00 Uhr in Ayl

Vorabendmesse zur Erstkommunion am Samstag, 04. Mai 2019

19.00 Uhr in Schoden

Erstkommunionfeiern am 3. Sonntag d. Osterzeit, 5. Mai 2019

10.00 Uhr in Beurig

10.00 Uhr in Ockfen

Für die Goldjubilare sind in den jeweiligen Erstkommunionfeiern Bänke reserviert. Zur besseren Planung bitten wir, vor allem für die Erstkommunionfeiern, um Anmeldung in den Pfarrbüros.


Lebenscafé Saarburg

Das „Lebenscafé Saarburg” ist ein offener Gesprächskreis für Trauernde, unabhängig von Konfession und Nationalität. Der Gesprächskreis steht allen offen, die einen nahen Angehörigen, einen Freund oder einen anderen für sie wichtigen Menschen verloren haben.

Die treffen finden jeweils am 1. Dienstag im Monat von 19:00 bis 20:30 Uhr in der Kulturgießerei Saarburg (Mehrgenerationenhaus) statt und zwar am 02.04.; 07.05..; 04.06. und 02.07.2019.

Träger sind die Evangelische und Katholische Kirche und der Malteser Hilfsdienst e.V.

Ansprechpartner:

Pastor Michael Zimmer

Tel: 06581-82-0

m.zimmer@kreiskrankenhaus-saarburg.de

Pfarrer Peter Winter

Tel: 06581-2397

johannpeter.winter@ekir.de


Freiwilligendienst im Ausland

Jedes Jahr leisten etwa 30 Jugendliche über Sofia einen Freiwilligendienst auf der ganzen Welt, um sich dort in sozialen Einrichtungen im Bereich der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendarbeit oder auch in der Bildungsarbeit zu engagieren und dadurch einen Beitrag für Frieden und Versöhnung zu leisten.

Eine dieser jungen Menschen bin ich. Ich heiße Julia Schönherr, bin seit etwa 8 Jahren Messdienerin in St. Laurentius und habe im März mein Abitur gemacht.

Im August werde ich für 13 Monate nach Petrosani entsandt. Dort arbeite ich in einem Tageszentrum für Kinder. Meine Aufgaben liegen in der Betreuung der Straßenkinder, Essensausgabe, Hausaufgabenbetreuung oder die Erledigung kleinerer hauswirtschaftlicher Aufgaben.

Innerhalb dieser Monate werde ich Rundbriefe schreiben, in denen ich meine Erfahrungen und Eindrücke in dem Projekt schildern werde, um sie mit interessierten Personen zu teilen. Bei Interesse können Sie sich über die Email-Adresse ju.schoenherr@gmx.de oder unter der Nummer 0157-58946190 bei mir melden.

Ich bin für Ihre Unterstützung, Anteilnahme, aber auch Ihr Gebet dankbar. Darüber hinaus freue ich mich auch über Menschen, die mich finanziell auf meiner Reise unterstützen, weil trotz Unterstützung durch den IFDJ nicht alle Kosten, wie bsp. für An- und Abreise gedeckt werden können.

Es würde mich freuen, wenn Sie meinen Einsatz in Rumänien begleiten, egal ob finanziell oder durch Ihr Interesse an meinen Erfahrungen im laufenden Jahr.

Sofia e.V.

BIC: GENODED1PAX

IBAN: DE 75 370 601 39 3 005 497 018

Sollten Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, bitte auch Name und Adresse vermerken.


Aus dem Dekanat

Bolivien-Kleidersammlung der Katholischen Jugend  am Samstag, 30. 03.2019

Über 50 Jahre schon sammelt die katholische Jugend im Bistum Trier ehrenamtlich gebrauchte Kleidung. Mit dem Erlös wird damit jährlich 2000 Jugendlichen in ländlichen Regionen und städtischen sozialen Brennpunkten ermöglicht, eine Schul- und Berufsausbildung zu absolvieren.

Gemeinnützig, Fairness und Transparenz: Das Warenzeichen FairWertung bürgt dafür, dass beim Verkauf der Gebrauchtkleider kein Profit auf Kosten von einheimischen Händlern, Schneidereien und ihren Kunden in armen Ländern gemacht werden. Auch wird garantiert, dass nicht bei uns kommerzielle Sammelfirmen einen Großteil des Erlöses für die Organisation aufbrauchen. Spenden Sie unter dem Aspekt „Fairness“ und „bewusstes Handeln“ Ihre gebrauchten Kleidungsstücke für die Kleidersammlung der Katholischen Jugend. Siehe auch www.fairwertung.de .

Wir sammeln: Kleidung, Schuhe (paarweise gebündelt) und Haushaltswäsche. Nicht in den Kleidersack gehören: Lumpen, stark verschmutzte oder stark beschädigte Kleidung, einzelne Schuhe.

Zentrale Verladepunkte: Saarburg, Kaserneneinfahrt Irscher Straße und Konz, Parkplatz beim Schwimmbad, Zufahrt Schulzentrum Niedermenniger Straße

Information: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral, Sichelstr. 36, 54290 Trier, Tel.: 0651/99475940, Fax: 0651/9942089,

fachstellejugend.trier@bistum-trier.de

Ansprechpartner im Dekanat Konz-Saarburg: Pastoralreferent Bernhard Meyer-Weires, Kirchgasse 3, 54451 Irsch,  Tel.: 06581 9959064, Mobil: 0152-34572993, Mail:  bernhard.meyer-weires@bistum-trier.de


Busfahrt zur Internationalen Jugendbegegnung in Taizé vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 (Christi Himmelfahrt)

Die Katholische Jugend des Dekanats Konz-Saarburg und das Gymnasium Saarburg laden Jugendliche von 15 bis 29 Jahren herzlich ein zu einer Internationalen Jugendbegegnung in Taizé. Neben dem Kennenlernen von Jugendlichen aus der ganzen Welt, dem gemeinsamen Erzählen, Singen und Relaxen besteht das Programm in Taizé aus den Gebetszeiten in der zentralen „Kirche der Versöhnung“. Das Leben in Taizé ist einfach. Die Unterbringung erfolgt in Gruppenunterkünften oder Großzelten. Die Besucher/-innen übernehmen kleinere Aufgaben (z.B. Essenausteilen, Spülen etc.). Leitung: Pastoralreferent Bernhard Meyer-Weires und ein Team aus Religionslehrer/-innen und ehrenamtlichen Betreuer/-innen. Fahrt mit Reisebus, Gruppenunterkunft mit Verpflegung: Kosten 99,- Euro. Anmeldung bis 18. April - Anmeldeflyer im Internet: www.dekanat-konz-saarburg.de.


Programmvorschau 2019

23.-26. Mai 2019: „72 Stunden Aktion – uns schickt der Himmel“ Bundesweite Sozialaktion des BDKJ und der Katholischen Jugend.

08.-10. Juni 2019: Pfingstrosenaktion

10./11. Juni 2019: Route Echternach

Infos auch zu weiteren Angeboten und Schulungen siehe: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Trier https://www.fachstellejugend-trier.de/angebote/veranstaltungen-im-ueberblick/jahresprogramm-2019/


Jugendarbeit in der PdZ Saarburg“ Treffen  mit Ehrenamtlichen

am 10. April 2019,  19.00 – 21.30 Uhr I Pfarrsaal St. Marien Beurig

Ziele der Veranstaltung:

·         Wichtige Aspekte einer gelingenden Jugendarbeit

  • Handlungsbeispiele aus dem Grundlagenpapier der Teilprozessgruppe vorstellen

  • IST Stand/ Blinde Flecken ermitteln (zu Teilen schon erarbeitet)

·         Wo wollen wir hin? – Entwicklung

Info: Pastoralreferent E-Mail bernhard.meyer-weires@bistum-trier.de


34. Dekanatswallfahrt nach Trier St. Matthias

Am Sonntag, dem 31. März 2019, heißt das Motto der alljährlichen Fußwallfahrt des Dekanates „Meine Stärke und mein Lied ist der Herr“. Der Sänger des Psalms 118 hat dieses Danklied gesungen. Er macht die Erfahrung - Gott hat ihm in schwierigen Situationen seines Lebens Kraft gegeben. Deshalb bekennt er sich zu Gott und dankt ihm. Die Apostel haben diesen Psalm gekannt und verbreiteten die Botschaft: Gott wirkt im Leben aller, die an ihn glauben und sich ihm anvertrauen. Kann ich mit meinen Lebenserfahrungen wie der Sänger des Psalms und die Apostel sagen: „Meine Stärke und mein Lied ist der Herr“? Während der Wallfahrt leiten diese Gedanken.

Treffpunkt für die Wallfahrt ist Ayl, Ortsteil Biebelhausen, in der Kapelle St. Josef. Um 4.45 Uhr (Bitte Zeitumstellung beachten!) Einführung in die Wallfahrt, anschließend Wallfahrtssegen. Abmarsch ist pünktlich um 5.00 Uhr. Gegen 7.00 Uhr kurze Rast in Konz am Rathaus. Gegen 9.00 Uhr Eintreffen in St. Matthias und Begrüßung durch Pilgerpater Athanasius Polag OSB. Im Pilgersaal wird Kaffee angeboten. Brote bitte selbst mitbringen. Um 10.00 Uhr beginnt das Hochamt in St. Matthias. Für den Rückweg stehen gegen 11.00 Uhr Omnibusse bereit.

Willkommen sind auch Teilnehmer, die nur einen Teil des Weges pilgern.


Kinderferienfreizeit der Pfarreiengemeinschaft Saarburg

Liebe Kinder, liebe Eltern, zum ersten Mal veranstalten wir von der Pfarreiengemeinschaft Saarburg eine Kinderferienfreizeit in den Sommerferien. Anmelden können sich alle Kinder von 9 (ab 3. Schuljahr) bis einschließlich 13 Jahre, die in der Pfarreiengemeinschaft Saarburg wohnen.

Wir fahren vom 03. – 10. August 2019 nach Krekel (bei Kall) in die Eifel und wohnen dort in der Selbstversorgerunterkunft Freizeitheim Krekel.

Euch Kinder erwartet eine Woche mit jeder Menge Spiel, Spaß und Action.

Besondere Highlights sind die gemeinsamen Ausflüge.

Sollten nach Anmeldeschluss noch Plätze frei sein, können auch Kinder aus anderen Ortschaften außerhalb der PG Saarburg mitfahren.

Termin:  Sa. 03.08. - Sa. 10.08.19 (7 Nächte)

Unterkunft: Freizeitheim Krekel  https://www.haus-krekel.de

Plätze:              30 Kinder (Weitere Anmeldungen werden auf einer Wartelis verzeichnet.)

Kosten: 200 Euro p.Person (inkl. Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten)

Ermäßigung: Geschwisterkinder zahlen 180 Euro pro Person

Bei finanziellen Schwierigkeiten sprechen Sie bitte mit Gemeindereferent Timo Wacht. Ihre Anfrage wird vertraulich behandelt.

Leitung:       Gemeindereferent Timo Wacht mit Unterstützung durch ein Betreuer- und Küchenteam.

Bei Interesse, Rückfragen oder Anmeldung wenden Sie sich an GR Timo Wacht.

Tel. 06581/993491 oder per Mail: timo.wacht@bistum-trier.de

Melde dich an und sei dabei!

Viele Grüße!

Timo Wacht, Gemeindereferent der Pfarreiengemeinschaft Saarburg


Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft Saarburg sagt Danke



Übergabe der Geschenke an die Kindern in der Behindertentagesstätte in „Casa Sfanta Maria“ in Carani


Ihre Mithilfe, in vielfältiger Weise, hat es uns im letzten Jahr wieder möglich gemacht, Menschen in Rumänien eine Weihnachtsfreude zu bereiten. In der letzten Adventwoche sind wir mit etlichen Geschenken nach Temeschwar gefahren und konnten diese dort persönlich übergeben, unter anderem auch den Kindern in der Behindertentagesstätte in „Casa Sfanta Maria“ in Carani. Dafür möchten wir Ihnen recht herzlich danken. Besonderer Dank gilt der Seniorengruppe Greimerath und der Frauengemeinschaft Trassem, die seit Jahren für die Aktion tatkräftig sammeln und spenden. Auch in Zukunft möchten wir Kinder und Senioren an Weihnachten beschenken. Außerdem sollen weiterhin die Projekte der Pater Berno Stiftung unterstützt werden. Hierfür benötigen wir Geldspenden (Transportkosten der Weihnachtsgeschenke und finanzielle Unterstützung der Projekte), die Sie uns auf unser Spendenkonto überweisen können.


Das Spendenkonto bei der Sparkasse Trier:

Rumänienhilfe der Pfarreiengemeinschaft“

IBAN: DE69 5855 0130 0000 4784 12

SWIFT-BIC: TRISDE 55


Für Ihre Mithilfe bedankt sich


Ihr Rumänienteam der Pfarreiengemeinschaft


Ökumenischer Bibelkreis Saarburg

Der Ökumenische Bibelkreis trifft sich weiter!

Wie bisher wollen wir in der Bibel lesen und darüber reden, was uns die Worte der Bibel an Trost und Hilfe für unser Leben geben.

Dabei darf jede/r seine Gedanken einbringen ohne gelehrt sein zu müssen.

Der Ö. Bibelkreis trifft sich in der Regel am 4. Dienstag im Monat

um 19.00 Uhr im Betreuten Wohnen, Wiesenweg 18 , 54439 Saarburg-Beurig:

Dienstag, 26. März 2019, 19.00 Uhr

Zu den Treffen bitte selbst eine Bibel mitbringen.

Für nähere Infos und Rückmeldung wenden Sie sich bitte an Christa Adam, Telefon 06581-4172.


Spende Pfarrbrief

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, welche bisher die Finanzierung des Projektes „Pfarrbrief“ unterstützt haben. Diesem Osterpfarrbrief liegt erneut ein Überweisungsträger bei, um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, mit ihrer Spende die Kosten des Pfarrbriefes zu minimieren. Als Richtwert kann von 80 ct pro Ausgabe ausgegangen werden. In Ayl und Mannebach bleibt nach wie vor das bewährte Abo-System erhalten.

Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Ihre Spenden steuerlich absetzbar sind. Bei Zuwendungen bis 200,-- € genügt als Nachweis der Einzahlungsbeleg oder der Kontoauszug. Bei Bedarf stellen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Nochmals ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung!

zurück

Der nächste Pfarrbrief erscheint am 19. April 2019

Redaktionsschluss für die Ausgabe 05/2019 (20.04. bis 19.05.2019) ist der 09.04.2019

zurück


Das Sakrament der Taufe wurde gespendet:

Lissy Sophie Kaypinger in Ayl

Ida Biewen in Beurig

Eric Frohnen in Ockfen

Anni Luisa Loch in Ockfen

zurück



Verstorben sind aus unseren Pfarrgemeinden:

Leonore Wisser, 90 Jahre, Staden, Saarburg

Annemarie Neuses, 83 Jahre, Bergstraße, Kahren

Artur Britten, 88 Jahre, Biebelhausener Straße, Ayl

Peter Boesen, 87 Jahre, Portzer Straße, Kahren

Marianne Kiefer, 82 Jahre, Trierer Straße, Niederleuken

Günther Müller, 85 Jahre, Thrasoltstraße, Beurig

Theresia Reiland, 81 Jahre, Eichenweg, Kahren

Hermine Richter, 86 Jahre, Klosterstraße, Schoden

Axel Leo, 78 Jahre, Kahrener Straße, Saarburg

Regina Düren, 89 Jahre, Kapellenstraße, Fisch

Werner Dils, 79 Jahre, Kahrener Straße, Saarburg


Herr, gib den Verstorbenen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden.

zurück


Zur Trauung haben sich angemeldet:

Florian Burens und Catarina Kind aus Ehningen zur Trauung in Beurig

Sebastian Kramp und Julia Burens zur Trauung in Ayl

zurück


Gebetsanliegen des Papstes


Trost für die Flüchtlinge:

Wir beten, das all diejenigen, die betroffen sind,

Vor allem die Armen, Flüchtlinge und Ausgegrenzten,

Hilfe und Unterkunft in unseren Gemeinden finden.

zurück


Wort des Lebens im April 2019


Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen.

(Johannes 13,14)

zurück