Home

Ockfen

Kirche

Termine

Neues

Vereine

Bilder

Videos

Links

Impressum

Archiv

Karneval

Tourismus

Ortspolitik

Geschichte

Übernachtungen

Gewerbebetriebe




Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Januar 2011

Archiv 2011

I. Nachtragshaushaltssatzung der Ortsgemeinde Ockfen

Von Fahrbahn abgekommen: 81-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Jahreshauptversammlung des Camping Club Ockfen 1974 e.V.

Dreimal 40 Jahre bei der Feuerwehr Ockfen

Sternsinger zeigen Stärke


I. Nachtragshaushaltssatzung der Ortsgemeinde Ockfen


Bekanntmachung

der I. Nachtragshaushaltssatzung der Ortsgemeinde Ockfen für das Haushaltsjahr 2011

Der Ortsgemeinderat hat auf Grund des § 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 28.09.2010 (GVBl. S. 272), am 17.11.2010 folgende Nachtragshaushaltssatzung beschlossen, die nach Bestätigung der Unbedenklichkeit durch die Kreisverwaltung Trier-Saarburg als Aufsichtsbehörde vom 04.01.2011 hiermit bekannt gemacht wird:

§ 1

Ergebnis- und Finanzhaushalt

Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden

gegenüber bisher

gegenüber bisher

erhöht um

vermindert um auf nunmehr


EUR

EUR

EUR

EUR

1. im Ergebnishaushalt





der Gesamtbetrag der Erträge

440.560

0

0

440.560

der Gesamtbetrag der Aufwendungen

542.645

0

0

542.645

der Jahresfehlbetrag

102.085

0

0

102.085

2. im Finanzhaushalt





die ordentlichen Einzahlungen

369.510

0

0

369.510

die ordentlichen Auszahlungen

443.545

0

0

443.545

der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen

-74.035



-74.035

die außerordentlichen Einzahlungen

0

0

0

0

die außerordentlichen Auszahlungen

0

0

0

0

der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen

0

0

0

0

die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit

6.500

0

0

6.500

die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit

6.500

0

0

6.500

der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit

0

0

0

0

die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit

0

0

0

0

die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit

17.570

0

0

17.570

der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit (ohne Einzahlungen und Auszahlungen der Kredite zur

Umschuldung)

-17.570

0

0

-17.570

der Gesamtbetrag der Einzahlungen

376.010

0

0

376.010

der Gesamtbetrag der Auszahlungen

467.615

0

0

467.615

Veränderung des Finanzmittelbestands im Haushaltsjahr

-91.605

0

0

-91.605

festgesetzt.










§ 2





Gesamtbetrag der Kredite





Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden die Gesamtbeträge

gegenüber bisher

gegenüber bisher

erhöht um

vermindert um auf nunmehr


EUR

EUR

EUR

EUR

der zinslosen Kredite

0

0

0

0

der verzinsten Kredite

0

0

0

0

zusammen auf

0

0

0

0

festgesetzt.










§ 3





Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen




Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden

gegenüber bisher

gegenüber bisher

erhöht um

vermindert um auf nunmehr +


EUR

EUR

EUR

EUR

der Gesamtbetrag der Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die in künftigen Haushaltsjahren zu Auszahlungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Verpflichtungsermächtigungen) führen können

0

0

0

0

und die Summe der Verpflichtungsermächtigungen, für die in den künftigen Haushaltsjahren voraussichtlich Investitionskredite aufgenommen werden müssen,

0

0

0

0

festgesetzt.










§ 4





Steuersätze





Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für das Haushaltsjahr

von bisher

auf nunmehr

1.) für die Grundsteuer





- für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A)

320 v.H.

320 v.H.

- für die bebauten und unbebauten Grundstücke (Grundsteuer B)

320 v.H.

350 v.H.

2.) für die Gewerbesteuer



352 v.H.

352 v.H.

3.) Hundesteuer





- für den ersten Hund



48 EUR

60 EUR

- für den zweiten Hund



84 EUR

100 EUR

- für jeden weiteren Hund



108 EUR

150 EUR

festgesetzt.






§ 5

Gebühren und Beiträge

Die Sätze der Gebühren und Beiträge nach dem Kommunalabgabengesetz vom 20.06.1995 (GVBl. S. 175), zuletzt geändert Gesetz vom 02.03.2006 (GVBl. S. 57), für ständige Gemeindeeinrichtungen einschl. des Fremdenverkehrsbeitrages werden für das Haushaltsjahr nicht geändert.


§ 6

Eigenkapital

Die Feststellungen zum Eigenkapital werden nicht geändert.


§ 7

über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen

Über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen sind im Sinne von § 100 Abs. 1 Satz 2 GemO unverändert erheblich, wenn im Einzelfall der Haushaltsansatz um mehr als 10 v.H. und um mehr als 500 Euro überschritten wird.


§ 8

Wertgrenze für Investitionen

Investitionen sind unverändert oberhalb der Wertgrenze von 0 EUR einzeln im Teilfinanzhaushalt darzustellen.

Hinweis:

Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn

1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind

oder

2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Kreisverwaltung Trier-Saarburg den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg oder dem Bürgermeister geltend gemacht hat.

Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.

Die Nachtragshaushaltssatzung liegt zur Einsichtnahme in der Zeit vom 24.01. bis 01.02.2011 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Zimmer 45, montags bis donnerstags von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags zusätzlich nach Vereinbarung von 16.30 bis 18.30 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr öffentlich aus.


Ockfen, den 11.01.2011

Ortsgemeinde Ockfen

gez. Leo Steinmetz, Ortsbürgermeister

zurück


Von Fahrbahn abgekommen: 81-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Pressemitteilung vom 17.01.2011 / www.geidies-tv.de

Ockfen. Leichte Verletzungen zog sich eine 81-jährige Frau am Montagnachmittag zu, als sie auf der L138 zwischen Schoden und Ockfen (Verbandsgemeinde Saarburg) von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Nach Angaben der Polizei Saarburg war die Frau gegen 14.10 Uhr zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, versuchte gegenzulenken und prallte Schließlich gegen einen kleinen Baum. Dabei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren Außerdem ein Notarzt und die Feuerwehr Saarburg sowie Beamte der Polizeiinspektion Saarburg. Am Auto entstand nach Polizeiangaben Totalschaden.

zurück


Jahreshauptversammlung des Camping Club Ockfen 1974 e.V.

Raimund Schuster 17.01.2011

Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte die amtierende 1.Vorsitzende Daniela Kleutsch wiederum eine stattliche Anzahl von Mitgliedern des Vereins im Weinhaus Gasthauer in Ockfen begrüßen.

Im Rechenschaftsbericht, vorgetragen von Raimund Schuster, wurde unter anderem erwähnt die Beteiligung  am Rosenmontagsumzug sowie die traditionelle Osterfeier in der Weinstube Klein und das 10tägige Jugendzeltlager mit insgesamt über 50 Teilnehmern in Orscholz.

In diesem Jahr findet die Zeltfreizeit wieder wie gewohnt in der ersten Schulferienwoche und zwar vom  30. Juni bis 09. Juli 2011 auf dem Zeltplatz in Mülheim an der Mosel statt. Ab sofort können Eltern Ihre Kinder, Jungen und Mädchen im Alter von 7 – 15 Jahre schriftlich anmelden bei Raimund Schuster, Hauptstrasse 72 in 54441 Ockfen oder per E-Mail unter camping-club-ockfen@gmx.de mit kompletter Anschrift und unter Angabe des Geburtsdatum sowie einer Anzahlung von 30,00 € auf das Konto der Sparkasse Trier 70-012 901 BLZ 585 501 30. Eine Bestätigung erhalten alle Teilnehmer bei Angabe einer Mail-Adresse sofort, ansonsten erhalten alle Teilnehmer ca. 6-8 Wochen vor der Jugendfreizeit nähere Informationen. Die Kosten betragen wie bisher 150,00 €, darin sind die Unterkunft, Verpflegung sowie der Bustransfer enthalten.

Der Kassierer Patrick Schu  konnte eine zufrieden stellende Kassenlage vorzeigen und erläuterte die größeren Ein- und Ausgaben. Für dieses Jahr sind einige Neuinvestitionen geplant. So wird der der Verein seinen Zeltbestand mit einigen neuen Zelten erhöhen. Nach einer kurzen Aussprache wurde unter anderem auf die geplanten Aktivitäten  in 2011 hingewiesen. So ist unter anderem am Samstag 28. Mai eine Wanderung zur Mannebacher Brauerei geplant.

Die Kassenprüfer Berthold Klein und Günter Kleutsch bescheinigten dem Kassierer eine übersichtliche und stimmige Kassenführung und anschließend wurde der komplette Vorstand für die letztjährige Vorstandsarbeit entlastet.

Die 1.Vorsitzende Daniela Kleutsch bedankte sich im Namen des gesamten Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen und gab zum Ausdruck, dass nur gemeinsam  mit allen Mitgliedern eine solide Vereinsarbeit möglich ist und dass deshalb auch in Zukunft alle Mitglieder den Verein tatkräftig unterstützen sollen.

zurück


Dreimal 40 Jahre bei der Feuerwehr Ockfen

TV vom 07-01-2011

Neuaufnahmen, Ehrungen und Beförderungen haben im Zentrum der Jahresabschlussfeier bei der Feuerwehr Ockfen in der"Floriansstube" des Gerätehauses gestanden.

Ockfen. (red) Die Jahresqabschlussfeier in Ockfen hat eine lange Tradition. Sie schaffte auch dieses Mal den richtigen Rahmen, um fünf junge Feuerwehrkameraden neu in die Wehr aufzu nehmen. Zu ihnen gehören Nicolas Schreiner, Max Bäumer, Sylvester Weber, Leon Schäfer und Jan Biewer.
Werner Pütz, Helmut Merten und Alois Steinmetz sind schon seit 40 Jahre dabei. Nachdem sie im Frühjahr bereits durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg in Ayl geehrt wurden, gratulierte ihnen jetzt auch Wehrführer Bernd Kirf.
 
"40 Jahre in der Feuerwehr - das bedeutet nicht nur 40 Jahre dasselbe Hobby, sondern 40 Jahre lang das wiederkehrende Getümmel um Übungen, Einsätze, Vereinsfeste und Verwaltung, um Mitgliedschaften, Freundschaften und Querelen", sagte Kirf in seiner Laudatio.
Wehrführer Kirf übergab Weinpräsente und wünschte, dass die drei der Feuerwehrfamilie noch recht lange erhalten bleiben. Ortsbürgermeister Leo Steinmetz überbrachte die Grüße der Gemeinde und schloss sich den Glückwünschen an.
Im Anschluss daran überbrachte Wehrleiter Bernhard Klein die Grüße des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Saarburg und beförderte drei Mitglieder der aktiven Wehr, die die notwendigen Fortbildungen absolviert hatten.

Jahresfahrt führt in diesem Jahr nach Bayern

Dr. Alois Etringer wurde zum Oberfeuerwehrmann, Ute Gasthauer zur Hauptfeuerwehrfrau und Frank Budinger zum Oberlöschmeister befördert.
Wehrführer Bernd Kirf wies auf die Termine im kommenden Jahr hin, wo vor allem der 4. Juni mit der "Bocksteinweinprobe" auf dem Bürgerhausvorplatz im Mittelpunkt steht. Die Feuerwehrfahrt führt nach Oberbayern vom 18. bis 21. August.

zurück


Sternsinger zeigen Stärke

Hildegard Hausen 09.01.2011

Am Sonntag, 9. Jan. 2011, waren 18 Kinder als Heilige Drei Könige gekleidet mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern in den Straßen der Pfarrgemeinde Ockfen unterwegs. Mit großer Freude sangen sie ihre Lieder und brachten den Menschen den Segen. „20*C+M+B+11“ – Christus Mansionem Benedicat (Christus segne dieses Haus)“ schrieben sie an viele Türen.

Mit der beachtlichen Summe von 1.460,00 € unterstützen sie Not leidende Kinder in aller Welt.

Das Leitwort der diesjährigen Sternsingeraktion lautete „Kinder zeigen Stärke“, Beispielland war Kambodscha.

Bild Günter Kleutsch

zurück