August 2007

Archiv 2007

Jahreshauptversammlung der Fastnachtsfreunde „Ockfen Heilei“ e.V. vom 27.06.2007

Bekanntmachung über die öffentliche Bekanntgabe des In-Kraft-Setzens der Liegenschaftskarte

Jugendzeltlager des Camping Club Ockfen 1974 e.V. im Karl-May-Festspielort Pluwig


Jahreshauptversammlung der Fastnachtsfreunde „Ockfen Heilei“ e.V. vom 27.06.2007

Ute Gasthauer: 15.08.2007

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Fastnachtsfreunde fand am Mittwoch, den 27.06.2007, 20.11 Uhr im Weinhaus Gasthauer, Ockfen, statt.

Als wichtigste Tagesordnungspunkte standen in diesem Jahr die Neuwahl des Vorstandes sowie die beantragte Satzungsänderung an.

Es war allen Vereinsmitglieder und auch dem Vorstand bekannt, dass Valentin Benzkirch nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung steht.


Leider wurde kein Kandidat für die Position des 1. Vorsitzenden gefunden.


Es wurde vorgeschlagen, die Wahl des 1. Vorsitzenden in einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung erneut durchzuführen. Dieser Vorschlag wurde von der Jahreshauptversammlung einstimmig angenommen.


Termin für die außerordentliche Jahreshauptversammlung wurde bestimmt auf den 05. September 2007, 20.11 Uhr Weinhaus Gasthauer, Ockfen.


Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • 2. Vorsitzende : Katharina Zimmer

  • 1. Kassierer: Walter Merz

  • 2. Kassierer: Michaela Kirf

  • Schriftführerin: Ute Gasthauer

  • Leiter Fastnachtsumzug: Stefan Klein und Michael Merten

  • Kassenprüfer: Christian Krewer u. Stefan Simon

  • Sprecher Elferrat: Frank Budinger

  • Sprecher Aktive: Annika Helten

  • Sprecher Garde: Michaela Kirf

  • Sprecher Jugend: Katrin Schmitt


Die von Gerd Benzmüller beantragte Satzungsänderung wurde den Vereinsmitgliedern zur Einsichtnahme vorgelegt und erläutert. Laut Satzung kann die Versammlung nur über eine Satzungsänderung abstimmen, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder des Vereins anwesend ist. Dies war vorliegend nicht der Fall. Über die Satzungsänderung wird auch in der außerordentlichen Jahreshauptversammlung erneut abgestimmt.


Zum Abschluss wurde das Motto der Session 2007/08 auf den Oberbegriff „Weltreise“ festgelegt.

zurück

Bekanntmachung über die öffentliche Bekanntgabe des In-Kraft-Setzens der Liegenschaftskarte


Ortsübliche Bekanntmachung über die öffentliche Bekanntgabe des In-Kraft-Setzens der Liegenschaftskarte in automatisierter Form und des Außer-Kraft-Tretens der Flurkarte des Liegenschaftskatasters.

In der Gemarkung Ockfen wurde die Liegenschaftskarte in automatisierter Form eingerichtet. Gemäß § 10 Abs. 4 des Landesgesetztes über das amtliche Vermessungswesen (LGVerm) vom 20. Dezember 2000 (GVBl. S. 572, BS 2191) wird den Eigentümerinnen, Eigentümern und Erbbauberechtigten der Flurstücke die entsprechende Verwaltungsentscheidung öffentlich bekannt gegeben. Der verfügende Teil der Entscheidung hat folgenden Wortlaut:
"Die Flurkarte des Liegenschaftskatasters für die Gemarkung Ockfen wird mit Wirkung vom 27.07.2007 außer Kraft gesetzt. An ihre Stelle tritt als amtliche Liegenschaftskarte die Ausgabe der in automatisierter Form geführten Liegenschaftskarte im Maßstab 1 : 1000. Sie ist künftig auch die graphische Grundlage des amtlichen Verzeichnisses der Grundstücke im Sinne des § 2 Abs. 2 der Grundbuchordnung. Die in der automatisiert geführten Liegenschaftskarte enthaltenen Angaben zur Geometrie der Flurstücke in Form von Koordinaten der Grenzpunkte dienen ausschließlich der graphischen Darstellung. Zur Bestimmung der Flurstücksgrenzen ist auch künftig die Auswertung der für die Flurstücksgeometrie maßgeblichen Liegenschaftszahlen erforderlich." Die amtliche Liegenschaftskarte kann in der Zeit vom 24.08.2007 bis 24.09.2007 beim Vermessungs und Katasteramt in 54290 Trier, Sichelstraße 8, während der Dienststunden (Montag ­ Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr und Freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr) eingesehen werden.
Die Verwaltungsentscheidung gilt nach § 1 Abs. 1 des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes vom 23. Dezember 1976 (GVBL. S. 308, BS 20103) in der jeweils geltenden Fassung in Verbindung mit § 41 Abs. 4 Satz 3 des Verwaltungsverfahrensgesetzes nach Ablauf von zwei Wochen nach dieser ortsüblichen Bekanntmachung als bekannt gegeben.
Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die genannte Verwaltungsentscheidung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Vermessungs- und Katasteramt in 54290 Trier, Sichelstraße 8, schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.

Im Auftrag
gez. Volker Rohrbacher
Volker Rohrbacher, Obervermessungsrat
Vermessungs- und Katasteramt Trier

zurück

Jugendzeltlager des Camping Club Ockfen 1974 e.V. im Karl-May-Festspielort Pluwig

Raimund Schuster 05.08.2007

Dem Wetter ein Schnäppchen geschlagen hatten insgesamt die 60 Teilnehmer und deren Betreuer des diesjährigen Jugendzeltlagers in dem Karl-May-Festspielort in Pluwig. Pünktlich zum Beginn der Zeltlager Freizeit wurde das Wetter besser und so konnte der Club mit den 7-15 jährigen Kindern ihr Sommerprogramm durchziehen. Nach dem obligatorischen Kennenlernspiel am Lagerfeuer hatten die Teilnehmer schnell Freundschaften geschlossen. Nachdem an den ersten Tagen das Dorf und die Umgebung erkundet wurden, starteten wir am Samstag zu der alljährlichen Dorfrallye. Anhand von Bildern und Fragen zum Ort lernten wir Pluwig näher kennen.

An den immer heißeren Tagen kühlten wir uns im eigenen Swimmingpool ab. Das machte mächtig Spaß. Ein besonderes Highlight war natürlich der Besuch der Karl-May-Festspiele auf der Waldbühne in Pluwig. Hier konnte man Winnetou und Old Shatterhand mal aus nächster Nähe in Aktion sehen und nicht wie sonst nur aus dem Fernsehen. Beeindruckend waren natürlich die pyrotechnischen Effekte.

Nach weiteren Spielen auf dem nahen Sportplatz, wie Beach-Volleyball, Spiel ohne Grenzen, Fußball und einer Nachtwanderung ging es an einem heißen Tag mit dem Bus nach Mertesdorf ins Freibad.

Auf der von den Kindern organisierten Abschlussparty wurden dann alle Betreuer besonders gefordert. Hier wurde mit Quiz und sportlichen Aufgaben die Betreuer auf die Probe gestellt u. a. wurde auch das CCO Next Top-Modell gekürt. Anschließend wurde mit den „Ärzten“ die Stimmbänder getestet.

An einigen Abenden wurde ein Lagerfeuer abgebrannt und bei Schwenkbraten und Grillwürstchen der Hunger gestillt.

Als Erinnerung erhielt jedes teilnehmende Kind eine Bilder – DVD vom Zeltlager.

Alle Kinder und deren Betreuer kamen wieder und ohne nennenswerte Blessuren heil zu Hause an, und einige versicherten, dass sie das nächste Jahr wieder dabei sind.

Dass die Jugendzeltlager des Camping Club Ockfen sehr beliebt sind, zeigt sich an der stattlichen Zahl von Teilnehmern und der relativ frühzeitigen Belegung der begehrten Plätze.

Während der Jugendfreizeit gab es jeden Tag frische Verpflegung aus der vereinseigenen Zeltküche, die von den fleißigen Betreuern aufgetischt wurde.


Das Ziel des alljährlichen Zeltlagers, das der Camping Club Ockfen 1974 e.V. immer in der ersten Sommerferienwoche durchführt, ist das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb einer größeren Gruppe zu stärken, Rücksichtnahme gegenüber anderen Kindern auszuüben und natürlich einen schönen Erlebnisurlaub zu verbringen.

Der CCO bedankt sich bei allen Kindern, sowie bei den Helfern und Betreuern, die wie jedes Jahr uneigennützig einen Teil Ihres Sommerurlaubes opfern, um mit den Kindern ein paar schöne und erlebnisreiche Tage zu verbringen.

Ein weiters Dankeschön gilt den Gönnern des Vereins, dem Malerbetrieb Schwebach aus Irsch, dem Heizungsunternehmen Biering aus Saarburg und dem Vereinsmitglied Elektromeisterbetrieb Gerd Benzmüller aus Ockfen.

Der Camping Club Ockfen würde sich freuen, wenn im nächsten Jahr wieder viele Kinder mitfahren würden.

Näheres über den Camping Club Ockfen 1974 e.V. kann man unter der Internet-Adresse

http://www.camping-club-ockfen.de erfahren.

Bild: Raimund Schuster

zurück