Januar 2008

Archiv 2008

Von Asien bis zum Belt ... Ockfen am Nabel der Welt

Ockfener Sternsinger sammeln € 1.290,16 für Kinder in Not

Aus dem Gemeinderat


Von Asien bis zum Belt … Ockfen der Nabel der Welt

Ute Gasthauer 21.01.2008

Zur Neueröffnung der „Bockstein-Tours“ lud Reiseleiter Purti (Gerd Benzmüller) die Reisenden ein. Selbst von einer langen Erkundungsreise zurückgekehrt, erläuterte Purti die Reiserouten der „Bockstein-Tours“. Europa, Afrika, Asien und Nord- und Südamerika stehen auf dem Programm. Zum Ausbau der neuen Startbahn Ockfen Süd-West musste allerdings das kleine Bergvölkchen „Schoden“ umgesiedelt werden. Man fand aber einen passenden Ort in Sibirien und erbaute dort „Schoden II“. Auch der närrische Rat reiste aus der ganzen Welt an und erklärte kurz die Erlebnisse mit „Bockstein-Tours“.

Vor Beginn der Reise begrüßte der Flugkapitän die Gäste und die Flugbegleiterinnen erläuterten den Reisenden die Sicherheitsregeln an Bord.

Erster Fluggast war „Lottogewinner“ Walter Hemmen. „Wir sind ja jetzt reich“ und die Umstellungen, die das mit sich bringt wurden von ihm gekonnt vorgetragen.

Nachdem die Garde (Eva Klein, Karin Michels, Katrin Schmitt, Kerstin Michels, Michaela Kirf, Anne Simon, Kathrin Kleutsch, Marina Boesen, Chralotte Klein) die Reisenden mit Ihrer Darbietung erfreut hatten, kam der Fußballstar „Olla Bollo“ (Oliver Bart) zur Bühne, der sein Können in einem Testspiel für die 1. Mannschaft der SG unter Beweis gestellt hat.

Der Nachwuchs des Ockfener Balletts (Kerstin Schmitt, Jennifer Schreiner, Verena Weidert, Selina Holbach, Steffi Kirf, Jennifer Gasthauer, Ina Hierlmeier, Mercedes Steinmetz, Steffi Kleutsch, Carolin Schmitt, Melanie Michels, Nadja Schmitt) lud die Reisenden zur einer Reise von Hollywood, Miami nach Las Vegas ein.

Zu einer „politischen Weltreise) startete nunmehr Roland Holbach. Der gekonnt die Politik des vergangenen Jahres sowie der Gegenwart unter die Lupe nahm. Agnes (Katrin Schmitt) und Klees (Thomas Benzmüller) reisten durch die Geschichte ihrer Ehe und sprachen so manchem Mitreisenden aus der Seele.

Die Müden Fußballer der 1. Mannschaft der Bockstein-Tours (Frank Budinger, Dominik Bart, Oliver Bart, Michael Bart, Jörg Schu, Marc Schramm) zeigten mit ihrem Trip durch die Musikhitlisten, dass sie ihre müden Knochen doch noch bewegen können. Wie bei jeder Flugreise konnten die Reisenden auch bei „Bockstein-Tours“ „Duty-Free“ einkaufen. Von den Flugbegleiterinnen wurde „ein krummes Stück Holz“ zum Preis von einem Apfel und Ei, „ein großes Glas Dummheit“ für einen 25,00 € Schein und ein Ei-Pott sowie die Luxusausführung Appel-Ei-Pott angeboten.

Aus Chigaco, Illinois kamen die Blus Brothers (Marco Helten, Lothar Hemmen, Lothar Schreiner) nach Ockfen und ließen den Saal vor der Pause nochmals aufleben.

Nach einer kurzen Pause erzählte die „geplagte Hausfrau“ (Lothar Schreiner), dass man aus Hausfrau „nicht viel können darf, denn sonst muss man viel machen“. Überall auf der Welt hat Evelin Waringer die „Foasent“ gesucht, aber nirgends war sie so schöne wie in Ockfen, darum ist sie auch pünktlich zur „Eeckfer Foasent“ zurückgekehrt.

Ins Land der Pharaonen entführte nun die Tanzgruppe der Garde (Eva Klein, Karin Michels; Katrin Schmitt, Michaela Kirf, Anne Simon, Marina Boesen, Charlotte Klein) die Reisenden der Bockstein-Tours. Der von Simone Kirf einstudierte Tanz begeisterte alle Mitreisenden. Ein Herz für Raucher, für die er extra ab dem 15. Februar ein „Smoke-Mobil“ ins Leben ruft, hatte EX-Raucher Lothar Hemmen, denn „Früher waren Sie doch noch welche von uns“. Nachdem der Bockstein-Tours Hausmeister Stefan Klein die Bühne von den Katzen befreit hatte, kamen die „Eeckfer“ Super-Super-Stars Anne Simon und Daniela Kleutsch. Wenn Dieter Bohlen von Ihrem Gesang und Ihrer Choreografie genauso begeistert war, wie die Reisenden der Bockstein-Tours, steht dem Plattenvertrag nichts mehr im Wege.

Als Südländerinnen begeisterte das Ballett der Fastnachtsfreunde „Ockfen Heilei“ e.V. (Katharina Zimmer, Annika Helten, Nina Weitmann, Simone Kirf, Kristina Budinger, Sabine Kleutsch, Steffi Tschepe). Der von Simone Kirf einstudierte Tan versetze Alle in Südsee-Stimmung.

Das „wilde Kurdistan, Dschingis Khan und Moskau“ wurde bereits vom Männerballett (Thomas Benzmüller, Michael Merten, Christian Krewer, Stephan Simon), die ohne Zugabe die Bühne nicht verlassen konnten.

Die „3-lustigen 4“ (Marco Helten, Lothar Hemmen, Lothar Schreiner) brachten zum Abschluss die Reisegesellschaft noch mal in Fahrt und begleitete sie ins Finale.

Bilder: Günter Kleutsch

zurück

Ockfener Sternsinger sammeln € 1.290,16 für Kinder in Not

Hildegard Hausen 06.01.2008

Die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Valentin Ockfen sind ganz schön stolz. € 1.290,16 kamen bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen. Am Sonntag, 06.01.2008, waren 19 Kinder mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern unterwegs, sangen ihre Lieder und schrieben „20 *C+M+B+08“, Christus Mansionem Benedicat, über zahllose Türen.

Bundesweit feierten die Sternsinger in diesem Jahr die 50. Aktion, in Ockfen waren die Sternsinger seit 1974 bereits zum 34. Mal mit dabei.

Bild: Günter Kleutsch

zurück

Aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 10.12.2007


In seiner Sitzung am 10.12.2007 befasste sich der Ortsgemeinderat Ockfen unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Steinmetz mit folgenden Themen.

Bituminöse Befestigung des Fuß- und Fahrweges bei der "Fonsbrück". Der Wirtschaftsweg von der "Fonsbrück" in Richtung Irsch wurde mit Fräsgut befestigt. Damit ein Rad- u. Fußweg abseits der Kreisstraße K 137 hergestellt werden könnte, sollte dieser mit einem bituminösen Belag versehen werden. An den entstehenden Kosten beteiligt sich der Landkreis Trier-Saarburg und die Verbandsgemeinde Saarburg. Der Ortsgemeinderat stimmte der bituminösen Befestigung zu. Der auf die Ortsgemeinde Ockfen entfallende Anteil von 5.000 € wird im Haushaltsplan 2008 bereitgestellt.


Zuschussanträge der Ortsvereine

Der Ortsgemeinderat Ockfen beschloss einstimmig, dem Musikverein einen Zuschuss i.H.v. 100 € sowie dem Angelsportverein und dem Camping-Club Ockfen je 50 € als Zuschuss für die Jugendarbeit zu gewähren.


Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Ortsgemeinde Ockfen. Bürgermeister Leo Lauer informierte über die allgemeine Finanzsituation der Gemeinden und Gemeindeverbände. Er teilt mit, dass die VG-Umlage für das Haushaltsjahr 2008 um 2% reduziert wurde, welches eine Umlageeinsparung für die Ortsgemeinde Ockfen von ca. 7.000 € bedeutet. Lauer führte weiter aus, dass die Abschaffung des Systems der Bedarfszuweisung durch Änderung des Landesfinanzausgleichsgesetzes für Gemeinden mit unausgeglichenem Haushalt eine weitere Verschlechterung darstellt. Der planmäßige Fehlbedarf der Ortsgemeinde Ockfen für das Haushaltsjahr 2008 beträgt 141.170 €. Dieser beinhaltet jedoch die Abwicklung von Altfehlbeträgen in Höhe von 124.300 €, so dass sich der tatsächliche Fehlbedarf für das Haushaltsjahr 2008 auf rund 16.000 € beläuft.

Die im Haushaltsjahr 2008 geplanten Investitionsmaßnahmen beinhalten im wesentlichen den Anteil am Umbau des Kindergartens Irsch, der aufgrund eines Rechtsanspruches ab dem Jahre 2010 - Aufnahme von unter 3-Jährigen -, zurückzuführen ist, sowie die Umsetzung des Projektes Bürgerhausvorplatz und Bürgerhaussanierung, vorbehaltlich der Gewährung der beantragten Förderung aus dem Dorferneuerungsprogramm. Die Steuerhebesätze für die Grund-, Gewerbe- und Hundesteuer wurden nicht geändert. Ortsbürgermeister Steinmetz ging auf die Mitteilung der Kommunalaufsicht Trier-Saarburg ein, wonach die Friedhofsgebühren im Einzelfall angepasst (erhöht) werden sollten. Der Ortsgemeinderat Ockfen vertrat jedoch die Auffassung, eine Anpassung für 2008 nicht durchzuführen.

Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan wurden einstimmig verabschiedet.

zurück