November 2009

Archiv 2009

Aus der Ortsgemeinderatsitzung am 25.11.2009

Ockfener Bürger gedenken den Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege

Aus der Gemeinderatsitzung am 21.10.2009

Pflichten für Hundehalter


Aus der Ortsgemeinderatsitzung am 25.11.2009


Unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Leo Steinmetz fand am 25.11.2009 eine Ortsgemeinderatssitzung statt, bei der folgende Themen behandelt wurden:


Anschluss der Ortsgemeinde Ockfen ans DSL-Netz

Die Fa. Inexio KgaA möchte die Ortsgemeinde Ockfen ans DSL-Netz anschließen. Die Firma hat bereits rechts der Saar entlang ein Glasfaserkabel verlegt, an dem schon mehrere namhafte Firmen aus der näheren Umgebung angeschlossen sind. Für Ockfen wäre somit lediglich eine Glasfaserkabelverlegung vom Saarufer bis zur Mitte des Ortes erforderlich, wo dann ein Verteilerkasten der Fa. Inexio aufgestellt wird. Von diesem Verteilerkasten aus würden dann der DSL-Anschluss über die bisherige Telefonleitung der Telekomm angeschlossen werden. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 99,00 € und die monatlichen Kosten liegen je nach Wunsch vom analogen Telefonanschluss von 19,95 € über DSL 16.000 für 39,95 bis hin zu DSL 50.000 kBit/sec. für monatlich 44,95 €. Die Ortsgemeinde Ockfen müsste sich mit einem einmaligen Zuschuss an der Kabelverlegung beteiligen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kommunalaufsicht hat der Ortsgemeinderat Ockfen diesem Projekt zugestimmt. Sollte der Auftrag noch in diesem Jahr vergeben werden, so können nach Aussage der Fa. Inexio bereits Mitte 2010 die ersten Anschlüsse erfolgen.


Zuschussanträge der Ortsvereine für die Jugendarbeit

Dem Ortsgemeinderat lagen Anträge vom Musikverein, Campingclub und Angelsportverein auf Bezuschussung ihrer Jungendarbeit vor. Im Haushalt der Ortsgemeinde sind für diesen Titel 200 € eingeplant. Aufgrund der vorhandenen Anzahl von Jungendlichen je Verein wurde beschlossen, dem Musikverein 100 €, dem Campingclub und dem Angelsportverein jeweils 50 € zu gewähren.


Der Vorsitzende informierte den Rat noch über eine zusätzliche Beleuchtung zum Bürgerhaus.

Da die Treppen zum Bürgerhaus zur Zeit sehr schlecht ausgeleuchtet sind, ist vorgesehen, hier zusätzliche Lampen zu installieren um beide Treppen optimal auszuleuchten. Diese Lampen sollen dann an einen Bewegungsmelder angeschlossen werden, sodass beim Betreten und Verlassen des Bürgerhauses die Treppen ausgeleuchtet sind. Leider ist die Finanzierung dieses Projektes zur Zeit noch nicht gesichert, wodurch kein genauer Zeitpunkt für dieses Vorhaben festgelegt werden kann.

zurück


Ockfener Bürger gedenken den Gefallenen und Vermissten der Beiden Weltkriege


Volkstrauertag 15.11.2009Am Volkstrauertag wird der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Bundesweit werden die obersten Behörden und Einrichtungen des öffentlichen Rechts halbmast beflaggt. Viele Menschen finden sich an den Gedenkstätten ein, um den Gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege zu gedenken.

Auch in Ockfen fanden sich zahlreiche Bürger an dem Ehrenmahl ein, um den Gefallenen der beiden Weltkriege so wie den Opfern heutiger Kriege und Gewaltverbrechen zu gedenken. Frieden und Versöhnung sollen uns die Gedenkstätten vermitteln, einander näher bringen und uns die Hand zu einer besseren Zukunft reichen.


Auch Ortsbürgermeister Leo Steinmetz wies in seiner Ansprache darauf hin, dass Friede und Versöhnung mit das wichtigste Gut unsere Zukunft ist. „Den Frieden zu wahren und zu fördern, das verlangt konkretes, verantwortliches Handeln. Diesen Herausforderungen müssen wir uns stellen“, so Steinmetz.

Mitgestaltet wurde die Gedenkfeier vom Kirchenchor, dem Musikverein und der Freiwilligen Feuerwehr Ockfen.

Die Rede von L. Steinmetz zum Nachlesen

Bild: Günter Kleutsch

zurück


Aus dem Ortsgemeindrat


Unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Leo Steinmetz fand am 21.10.2009 eine Ortsgemeinderatssitzung statt, bei der folgende Themen behandelt wurden:


Umgestaltung des Spielplatzes hinter dem Jugend- und Bürgerhaus.

Die dort aufgestellten Spielgeräte sind schon etwas "in die Jahre gekommen" und zum Teil nicht mehr nutzbar. Nun soll der Kinderspielplatz neu gestaltet werden. Hierzu hat die Ortsgemeinde einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem Jung und Alt aufgerufen sind, Ideen oder auch Wünsche für die Neugestaltung beim Ortsbürgermeister einzureichen. Die drei besten Ideen werden mit einem Wertgutschein belobigt.


Urnengräberfeld

Aufgrund der Zunahme von Urnenbestattungen soll auf dem Friedhof in den nächsten Jahren ein neues Urnengräberfeld angelegt werden und zwar auf der oberen linken Wiesenfläche. Hierfür wird über den jetzigen Gräbern eine Gabionenmauer in Höhe von ca. 80 cm errichtet, wodurch das Gelände etwas eingeebnet werden kann. Hier könnte dann Platz geschaffen werden für ca. 30 weitere Urnengrabstellen.


Anpassung Friedhofsgebühren

Aufgrund der defizitären Haushaltslage der Ortsgemeinde Ockfen wurde die Ortsgemeinde bereits in den vergangen Jahren des öfteren von der Kommunalaufsicht angehalten, die vorhandenen Einnahmemöglichkeiten auszuschöpfen, da andernfalls Kreditgenehmigungen für bauliche Maßnahmen versagt würden. Hierbei wurde insbesondere an eine Anpassung der Friedhofsgebühren an die zwischenzeitliche Kostensteigerung gedacht. Da der Friedhof eine kostenrechnende Einrichtung ist, sollen die anfallenden Kosten durch einen möglichst hohen Anteil an Gebühren wieder erwirtschaftet werden. Aufgrund dieser Tatsachen kam der Ortsgemeinderat nicht umhin, die Gebühren wie folgt anzupassen:

- Überlassung einer Reihengrabstätte von bisher 400 auf 450 €

- Überlassung oder Wiedererwerb einer Familiengrabstätte von bisher 600 auf 700 €

- jede weitere Grabstelle von bisher 600 auf 700 €

- Überlassung einer Urnen-Reihengrabstätte von bisher 450 auf 600 €

- Überlassung einer Urnen-Familiengrabstätte von bisher 650 auf 800 €

- jede weitere Urnen-Familiengrabstätte von bisher 650 auf 800 €

- Grabherstellung:

- Leichenbeisetzung: tatsächliche Kosten der Grabherstellung (ca. 450 €) + 80 € Unkostenpauschale

- Urnenbeisetzung: tatsächliche Kosten der Grabherstellung (ca. 100 €) + 80 € Unkostenpauschale


Anschaffung Laubsauger:

Weiterhin hat der Ortsgemeinderat beschlossen, einen Laubsauger zu beschaffen um die anfallenden Massen an Laub am Ehrenmal, Jugend- und Bürgerhaus und Friedhof zu beseitigen.


Investitionsmaßnahmen

An Investitionen für die nächsten Jahre sind folgende Maßnahmen vorgesehen, soweit hierfür finanzielle Mittel zur Verfügung stehen:

- Errichtung einer Inliner-Skater-Rampe

- Tourismusmaßnahmen (neue Hinweisschilder)

- Rad- und Fußwegverbindung zwischen der Ortslage und der L 138

- Anlegung eines Urnengräberfeldes

- Fassadenanstrich Jugend- und Bürgerhaus (Front- und linke Giebelseite)

- Anlegung von Nordic-Walking-Routen

- Errichtung einer Grillhütte

- Sanierung Bürgerhaus (Trockenlegung Mauern, Sanierung Dachrinne, restl. Außenanstrich)


Benutzung Bürgerhaus:

Auf mehrfachen Wunsch hin ist es nun auch möglich, das Jugend- und Bürgerhaus für Kindergeburtstagsfeiern anzumieten. Bei einer Mietdauer von 3 - 4 Stunden sind hierfür lt. Beschluss des Ortsgemeinderates 50 € zu zahlen.

zurück


Pflichten für Hundehalter

Leo Steinmetz / 03.11.2009

In der Ortsgemeinde Ockfen häufen sich die Beschwerden über freilaufende Hunde.

Es wird nochmals auf die generelle Anleinpflicht von Hunden innerhalb der bebauten Ortslage auf allen öffentlichen Wegen und Anlagen hingewiesen. Außerhalb der bebauten Ortslage sind Hunde auf den öffentlichen Wegen an zuleinen, sobald sich andere Personen nähern. Ebenfalls sind die durch Hunde verursachten Verunreinigungen auf öffentlichen Straßen und Anlagen unverzüglich durch den Hundehalter bzw. Hundeführer zu beseitigen. Auf dem Friedhof und dem Kinderspielplatz sind Hunde generell nicht gestattet. Zuwiderhandlungen gegen vorgenannte Regelungen können als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.


Leo Steinmetz / Ortsbürgermeister

zurück