Oktober 2004

Archiv 2004

Hubert Krewer als 1. Vorsitzender des Musikvereins Ockfen bestätigt

Kirchenchor Cäcilia Ockfen 1904 feiert Dankgottesdienst zum 100jährigen Jubiläum



Hubert Krewer als 1. Vorsitzender des Musikvereins Ockfen bestätigt


In der Generalversammlung des MV Ockfen standen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes an. Hubert Krewer ging in seinem Geschäftsbericht auf die vielen Aktivitäten des Orchesters im letzten Jahr ein. Dabei bedankte er sich nochmals bei all den vielen Helferinnen und Helfern, die tatkräftig mit geholfen haben, das Fest zum 100-jährigen Bestehen auf die Beine zu stellen. Die musikalische Entwicklung zeigt sehr positive Ergebnisse, die auch in Zukunft für die vielen Jugendlichen ein Anreiz sein soll. Den Fortbestand zu garantieren ist ein wichtiges Ziel des gesamten Vereins. Zurzeit befinden sich noch zehn Jugendliche in Ausbildung, dies sei ein gutes Zeichen für die zukünftige Vereinsarbeit, so der Vorsitzende. Die Kassenlage habe sich in diesem Jahr etwas verbessert nach einem hohen Minusjahr im letzten Jahr, so Berthold Schreiner in seinem Kassenbericht. Die Anschaffung einer notwendigen neuen Uniform habe die finanziellen Mittel des Vereins sehr strapaziert.

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender: Hubert Krewer, 2 Vorsitzender: Albert Thome, Schriftführerin: Charlotte Klein, 1. Kassierer: Berthold Schreiner, 2. Kassierer Hermann Josef Benzmüller, Beisitzer Aktive: Christian Bart, Beisitzer Inaktive: Hans Werner Ludwig, Jugendbetreuer: Marius Ludwig und Claudia Benzmüller, Notenwart: Jürgen Minn. Zu Kassenprüfern wurden Brigitte Kleutsch und Matthias Thome gewählt.

Der 1. Vorsitzende zeigte sich erfreut darüber, dass die Jugendlichen sich bereit erklärt haben Verantwortung in der Vorstandsarbeit zu übernehmen.

Ein besonderer Dank galt den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Simone Kirf und Norbert Hausen. Norbert Hausen habe sich sehr um die Vereinsarbeit verdient gemacht, betonte Krewer. Seine kreative Art und aktive Mitarbeit seien hervorzuheben. Für die zukünftige Arbeit im Verein wünschte er sich die gleiche Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand und dem Dirigenten Alexander Brittnacher wie in der Vergangenheit.

Alexander Brittnacher berichtete über seine Arbeit im letzten Jahr. Die Tätigkeit würde ihm Freude machen, denn die Qualität der Musikerinnen und Musiker sei sehr ansehnlich und das Orchester könne sich im Vergleich mit anderen sehen lassen. Hubert Krewer bescheinigte dem Dirigenten eine überzeugende Leistung und hervorragende Begeisterungsfähigkeit. Zum weiteren Ausbau des musikalischen Klangkörpers wurde dem Wunsch Alexander Brittnachers entsprochen ein Glockenspiel anzuschaffen. Die notwendigen Mittel stehen aus Spendenmittel zur Verfügung.
Der Vorsitzende bedankte sich nochmals bei allen Ortsvereinen für die Glückwünsche und Spenden zum 100-jährigen Bestehen. Sollten sich noch einige Jugendliche berufen fühlen ein Instrument kennen zu lernen, wenden sie sich an Jugendwart Marius Ludwig oder ein anderes Vorstandsmitglied. Neue Mitglieder und neue Musiker sind immer herzlich willkommen.


Quelle: Saarburger Kreisblatt

zurück

zum Archiv



Kirchenchor Cäcilia Ockfen 1904 feiert Dankgottesdienst zum 100jährigen Jubiläum


Gemeinsam mit der Pfarrgemeinde feierte der Kirchenchor Ockfen 1904 am Sonntag, den 03. Oktober, Erntedank, einen Dankgottesdienst zu seinem 100jährigen Jubiläum.

In einer kurzen Ansprache wies der Vorsitzende Günter Kleutsch darauf hin, dass sich laut mündlicher Überlieferung bei der Grundsteinlegung zur heutigen Pfarrkirche St. Valentin am Sonntag, den 02. Oktober 1904 einige Männer zusammengetan hätten um die Feier musikalisch mitzugestalten.

Aus dieser losen Vereinigung bildete sich der Kirchenchor. Zur Einsegnung der Kirche am 14. Februar 1906, dem Feste des hl. Valentin, dem Schutzpatron von Ockfen, sang der Chor unter der Leitung von Lehrer Mertesdorf seine erste Lateinische Messe.

Im Jahre 1919 entstand unter der Leitung von Nikolaus Wagner dann ein gemischter Chor.

Günter Kleutsch sprach allen die am Aufbau des Chores beteiligt waren, sowie denjenigen die in den letzten Jahrzehnten für den Fortbestand des Chores gesorgt haben seinen Dank aus.

Gleichfalls bedankte er sich bei dem Kirchenchor Beurig und einem Bläserensemble des Musikverein Ockfen 1904 e.V., die neben dem Kirchenchor Ockfen 1904, bei der Bläser-Messe von Hans Melchior Brugk mitgewirkt haben.


zurück

zum Archiv