Juli 2005


Teilrenovierung der Lourdes Kapelle


Teilrenovierung der Lourdes Kapelle


Der Zahn der Zeit hat an ihr genagt und es sollte Abhilfe geschaffen werden. Die Rede ist von der Lourdes Kapelle in der Weinbergstraße. Erbaut wurde sie Anfang der siebziger Jahre, im Auftrag der Gemeinde von Albert Gasthauer und Josef Moritz, als Ersatz für die alte Lourdes Kappelle auf der Purt, (Kreuzung Bocksteinstraße, Herrenbergstraße, Hauptstraße K 137 und Im Cordel.) die dem Ausbau der K 137 weichen musste. Die vergangenen 30 Jahre haben ihre Spuren an dem Betonbau hinterlassen. Überall fing der Beton an abzubröckeln. Hier Abhilfe zu schaffen hatte sich Christel Zimmer vorgenommen.

Zu ihrem 50sten Geburtstag ließ sie sich Geldgeschenke geben. Mit dem Geld sollte eine Teilrenovierung der Kapelle durchgeführt werden. Anfang Mai 2005 war es soweit. Der Altartisch wurde von der Firma Klaus Schwaller aus Kastel neu gestaltet und mit Fliesen versehen. Auch ein Teil des Bodens, der sehr in Mitleidenschaft gezogen war, wurde gefliest. Dank Christel Zimmer fängt die Lourdes Kapelle wieder an im neuem Glanz zu erstrahlen. Weitere Spender, die zur Fortführung der Renovierung an der Kapelle beitragen, werden gesucht.